+
Im Herbst und Winter machen sich Heidepflanzen gut auf dem Grab. Ein besonderer Tipp: Sogenannte Knospenheide erhält ihren Blütenschmuck besonders lange. Foto: Andrea Warnecke

Grabschmuck für die Totengedenktage: Auf Winterhärte achten

Für die Totengedenktage im Herbst richten viele Angehörige die Gräber auf den Friedhöfen besonders her. Dabei sollten sie bereits den bald kommenden Winter im Blick haben. Pflanzen, die neu gesetzt werden, müssen die kalte Jahreszeit gut überstehen.

Bonn (dpa/tmn) - Im Herbst wird es Zeit für eine neue Bepflanzung des Grabes. Auf die nun verblühten Sommerblumen folgen robuste Pflanzenarten für die kältere Jahreszeit wie Stiefmütterchen, Hornveilchen, Chrysanthemen oder Heidegewächse wie Erika und Calluna.

Der Zentralverband Gartenbau rät auch zu Alpenveilchen. Das Farbspektrum ihrer Blüten reicht von weiß über rosa bis hin zu rot und violett. Auch ihr Laub ist dekorativ. Für Urnengräber eignen sich Sorten mit kleinen Blüten.

Eine stimmungsvolle Wechselbepflanzung erzielt man mit Besenheide (Calluna vulgaris) oder Schneeheide (Erica carnea). Beide Pflanzen sind winterhart und erhalten oft bis ins Frühjahr hinein ihre roten, weißen oder rosafarbenen Blüten. Dazu lassen sich winterharte Blattschmuck-Pflanzen wie Silberblatt (Senecio), Stacheldraht (Leucophyta), Purpurglöckchen (Heuchera), Dickblatt (Crassula) und Fetthenne (Sedum) gut kombinieren. Auf vielen Gräbern liegt zu den Gedenktagen auch ein Gesteck oder ein Blumenstrauß. Bestehen diese aus Trockenmaterialien sowie Moos, Tannen- und Kiefernzapfen lässt sich das Grab damit auch dauerhaft über den Winter dekorieren.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dampfbügel-Stationen mit Druckboiler punkten im Test

Mit Dampf geht es leichter: Die Falten bügeln sich so schnell aus der Wäsche. Doch normale Bügeleisen dampfen erst ab der zweiten Stufe. Nicht nur in der Hinsicht ist …
Dampfbügel-Stationen mit Druckboiler punkten im Test

Kaputte Christbaumkugel gehört nicht in den Altglascontainer

Es geht so schnell: Beim Schmücken des Weihnachtsbaumes rutscht einem rasch eine Kugel aus der Hand. Pling - und die Deko ist kaputt. Der Müll muss nun richtig entsorgt …
Kaputte Christbaumkugel gehört nicht in den Altglascontainer

Die richtige Matratze finden - So geht's

Eine Matratze gehört ganz selbstverständlich zum Leben. Mit ihr hat man jeden Tag - oder besser jede Nacht - zu tun. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Matratze …
Die richtige Matratze finden - So geht's

Tradition zählt: Mehrheit nutzt alten Baumschmuck

Weihnachten steht vor der Tür. Bald wird der Christbaum aufgestellt, der in vielen deutschen Wohnzimmern seinen festen Platz hat. Geschmückt wird dieser von vielen mit …
Tradition zählt: Mehrheit nutzt alten Baumschmuck

Kommentare