+
Wer ein Angebot für eine Photovoltaikanlage einholt, sollte darauf achten, dass dieses eine Ertragsprognose umfasst. Foto: Tobias Hase

Gutes Angebot für Solaranlage: Anmeldung beim Netzbetreiber

Nicht nur technische Daten sollte das Angebot eines Handwerkers für eine Photovoltaikanlage umfassen. Hausbesitzer sollten zum Beispiel auch eine Ertragsprognose einfordern. Und die Anmeldung beim Netzbetreiber muss geregelt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Qualitativ gute Angebote für Photovoltaikanlagen umfassen auch die Anmeldung beim Netzbetreiber. Außerdem sollte zum Leistungsumfang der Netzanschluss nach den technischen Vorgaben des Betreibers, die Inbetriebnahme und eine Ertragsprognose mit Wirtschaftlichkeitsberechnung gehören.

Die Berechnung sei in der Regel auch für die finanzierende Bank wichtig. Darauf weist der Bauherren-Schutzbund in Berlin hin. Weitere wichtige Punkte für Hausbesitzer sind Angaben zur Anzahl, zu Marke oder Hersteller sowie dem Typ der Module, der Wechselrichter, des Montagesystems sowie der Verkabelung auf der Gleichstrom- und Wechselstromseite.

Beim Wechselrichter raten die Bauberater zu einem Produkt von einem Markenhersteller und einem Wirkungsgrad von mindestens 98 Prozent - denn dieser sei das Herzstück der Anlage.

Auch über Schutzeinrichtungen sollten Informationen im Angebot stehen, und es sollte einen Plan geben, der die Lage der Module auf dem Dach zeigt. Darüber hinaus sollten sich Hausbesitzer vom Handwerker die wichtigsten Bauteile und deren Kriterien detailliert erklären lassen.

Besonders betonen die Bauberater, dass man nicht in Vorkasse gehen sollte, sondern Abschlagszahlungen nach Erhalt der Bauteile oder nach erbrachter Leistung festlegen kann. Die Aufteilung könnte so aussehen: 60 Prozent der Gesamtsumme sind fällig nach der Lieferung der Anlage, 20 Prozent nach der Montage und 20 Prozent nach der Inbetriebnahme und Übergabe der Dokumentation.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nebenkosten: Kleine Entlastung für Bayerns Mieter

Günstige Preise für Öl und Gas lassen die Betriebskosten für Mieter in Bayern weiter sinken. Im Jahr 2014 lagen sie durchschnittlich bei 2,16 Euro pro Quadratmeter – und …
Nebenkosten: Kleine Entlastung für Bayerns Mieter

Erste Anzeichen: Wann ist die Kartoffel reif?

Wer Kartoffeln ernten will, muss sich um das Kraut an der Oberfläche keine Sorgen machen - schon Wochen vor der Ernte stirbt das Laub ab. Ob die Knolle bereit zum Ernten …
Erste Anzeichen: Wann ist die Kartoffel reif?

Eigenbedarfskündigung: Widerspruch im Härtefall möglich

Oft trifft es den Mieter unerwartet: die Kündigung wegen Eigenbedarfs. In wenigen Fällen ist ein Widerspruch möglich. Einen solchen Schritt zu gehen, sollte wohl …
Eigenbedarfskündigung: Widerspruch im Härtefall möglich

Stiftung Warentest: Boxspringbetten nur mittelprächtig

Sie sind seit einigen Jahren enorm beliebt: Boxspringbetten sind noch recht neu auf dem deutschen Markt, aber nahezu jeder Bettenhersteller hat sie im Sortiment. Die …
Stiftung Warentest: Boxspringbetten nur mittelprächtig

Kommentare