+
Baulicher Wärmeschutz ist bei rund zehn Millionen Ein- und Zweifamilienhäusern noch nicht umgesetzt.

Aktion zur Gebäudesanierung

Hausbesitzer sollen mehr Energie sparen

Berlin - Politik und Wirtschaft wollen bei der Energiewende gemeinsam die Öko-Sanierung von Gebäuden vorantreiben. Dazu wurde am Dienstag in Berlin die Aktion „Hauswende“ gestartet.

Dabei handelt es sich um eine bundesweite Informationskampagne für Haus- und Wohnungsbesitzer.

Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) sagte, die Energiewende werde nur funktionieren, wenn Häuser und Wohnungen energieeffizient saniert würden: „Fast zwei Drittel der rund 15 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser in Deutschland stammen aus einer Zeit, in der es noch keinerlei Vorgaben für baulichen Wärmeschutz gab.“

Der Bund trägt 1,3 Millionen der drei Millionen Euro teuren Kampagne, die von der Deutschen Energie-Agentur (Dena) organisiert wird.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohn-Trend 2017: Chalet Chic

Tradition trifft auf stilvolles Design: Mit viel Holz und hellen Farben bringen Sie auch in Ihr Wohnzimmer Hütten-Flair.
Wohn-Trend 2017: Chalet Chic

Was tun bei Eigenbedarfskündigung?

Gut in der Wohnung eingelebt, der Arbeitsplatz ist in der Nähe, die Miethöhe stimmt und die Familie fühlt sich wohl. Doch dann der Schock: Kündigung wegen Eigenbedarf. …
Was tun bei Eigenbedarfskündigung?

Gerichtsurteil

Gerichtsurteil

Mieter haften für Wasserschaden bei grober Fahrlässigkeit

Ein Wasserschaden in einem Mietshaus kann teuer werden. In der Regel springt dafür die Versicherung des Vermieters ein. Hat ein Mieter den Schaden aber verursacht, muss …
Mieter haften für Wasserschaden bei grober Fahrlässigkeit

Kommentare