+
Goldgelbe Kornelkirschen-Blüte: Die Sorte 'Jolico' trägt besonders große Früchte. Foto: Felix Kästle

In Hecken aus Kornelkirschen gibt es kaum Früchte

Marmelade, Gelee oder Likör - all das lässt sich aus den Früchten der Kornelkirsche machen. Damit der Strauch aber auch genügend Früchte trägt, sollten sich Hobbygärtner ein Solitärgewächs suchen.

Haan (dpa/tmn) - Der Herbst ist eine gute Zeit, um Gehölze zu setzen. Wer an eine Kornelkirsche denkt, muss wissen: Als Teil einer Hecke bildet der Strauch kaum Früchte, erklärt der Verband der GartenBaumschulen.

Wer das will, sollte einen Standort für ein Solitärgewächs suchen. Aus den sauren Früchten der Kornelkirsche (Cornus mas) lassen sich Gelees, Konfitüren, Kompott, Saft und Likör herstellen.

Der Verband empfiehlt die Sorte 'Jolico', die größere Früchte entwickelt. Im Frühling, je nach Standort schon im Februar, trägt sie goldgelbe Blüten.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samen der Engelstrompeten im Herbst ernten

Herbstzeit ist Gartenzeit: Wer im kommenden Frühjahr eine Engelstrompete aussäen möchte, sollte in diesen Wochen die Samen ernten.
Samen der Engelstrompeten im Herbst ernten

Was der Knöterich im Garten kann

Manche Pflanze fällt im Gartenmarkt einfach nicht auf. Den Knöterich etwa würde man dort glatt übersehen, denn seine tolle Wirkung entwickelt er erst im Garten. Dort …
Was der Knöterich im Garten kann

Blaue Kübel mit silber-grüner Pflanzkombination füllen

Neue Trends gibt es nicht nur in der Mode. Auch für den Garten lassen sich diese in jeder Jahreszeit ausmachen. Drei Beispiele.
Blaue Kübel mit silber-grüner Pflanzkombination füllen

Armenische Traubenhyazinthe jetzt pflanzen

Ein echter Liebling und dazu noch pflegeleicht: Die Traubenhyazinthe. Wer den blau-violetten Blütenzauber im eigenen Garten haben will, sollte jetzt mit dem Pflanzen …
Armenische Traubenhyazinthe jetzt pflanzen

Kommentare