Die ersten Jahre darf der Kiwi-Strauch nicht geschnitten werden. Die Zahl der Seitentriebe muss später überschaubar bleiben, sonst bekommt er nicht genug Licht.

Kiwi-Strauch in den ersten Jahren nicht schneiden

Ein wenig Exotik von der anderen Seite der Welt im heimischen Garten. Der aus Neuseeland stammende Kiwi-Strauch gedeiht auch in unseren Breitengraden. Allerdings braucht man dafür ein bisschen Geduld. Das gilt auch fürs Stutzen.

Einen Kiwi-Strauch sollten Hobbygärtner in den ersten drei Jahren nur formen, also seine Triebe an einem Drahtgerüst festbinden. Erst wenn die ersten Seitentriebe kommen, sollten Hobbygärtner Hand anlegen. Dabei helfen diese Tipps.

Haben die Haupttriebe dann Seitentriebe gebildet, können diese im August oder September auf fünf bis sieben Augen zurückgeschnitten werden. Dazu raten die Experten der Gartenakademie Rheinland-Pfalz. Nach dem Schnitt sollten demnach nur noch fünf bis sieben Triebe übrig sein. Danach kann das Licht besser in das Gehölz vordringen.

Sind die Seitentriebe nach sechs bis acht Jahren recht lang, sollte der Hobbygärtner den ganzen Ast bis auf den Jungtrieb zurückstutzen. Die Arbeit bietet sich im Spätsommer an, dann verheilen die Wunden gut. Alternativ geht aber auch der Rückschnitt im Winter bis spätestens Mitte Januar.

Kiwis bilden ab ihrem dritten Jahr Schlingtriebe. Diese können die Seiten- und Haupttriebe abschnüren. Daher sollte der Hobbygärtner diese direkt am Astansatz entfernen.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Die Adventszeit hat begonnen, und viele Deutsche kaufen fleißig Tannenbäume. Damit diese aber nicht schon vor Heiligabend austrocknen, müssen Verbraucher sie gut …
Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Fördermaßnahmen: Hier finden Immobilienbesitzer Hilfe

Eine Immobilie kaufen oder bauen, kostet meist viel Geld. Welche Förderprogramme für Neubau- und Umbaumaßnahmen gibt es bereits?
Fördermaßnahmen: Hier finden Immobilienbesitzer Hilfe

Senfgläser ja, Trinkgläser nein: Was ins Altglas kommt

Glas ist nicht gleich Glas. Alte Glasbehälter kommen in den Container. Trinkgläser wandern in den Hausmüll. Denn sie sind keine Verpackungen und haben eine andere …
Senfgläser ja, Trinkgläser nein: Was ins Altglas kommt

Azalee: Topfballen regelmäßig in kalkfreies Wasser tauchen

Hobbygärtner müssen sich in der kalten Jahreszeit nicht langweilen. Schließlich gibt es noch die Zimmerpflanzen. Eine von ihnen ist die Azalee, bei der man sich über die …
Azalee: Topfballen regelmäßig in kalkfreies Wasser tauchen

Kommentare