+

Leben in Bewegung

Systemtechnik sorgt für Komfort und Bewegungsfreiheit im Bad. Dies ist gerade im Hinblick auf den demographischen Wandel von Bedeutung, denn im Alter verändern sich die Ansprüche an das Badezimmer.

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen steigt: Laut Statistischem Bundesamt lag sie bei Männern 1970 über 67, bei Frauen fast bei 77 Jahren. Bis zum Jahr 2000 war sie bereits auf knapp 75 (Männer) und über 80 Jahre (Frauen) geklettert. Bis 2050 erwarten die Forscher eine weitere Zunahme der Lebensdauer. Um die längere Lebenszeit zu Hause zu genießen, ist eine altersgerechte Planung der Einrichtung bereits frühzeitig sinnvoll.

Mitten im Leben in jedem Alter

Barrierefrei, mit möglichst wenig Stufen und Stolperfallen, sowie flexibel sollten die Räume sein, damit sie sich an den späteren Bedarf anpassen lassen. Einen wesentlichen Einfluss aufs Wohlbefinden und die Selbständigkeit im Alter hat das Badezimmer. Empfohlen werden breite Zugangstüren, ausreichende sowie richtig angeordnete Bewegungsflächen von mindestens 120 mal 120 Zentimetern vor den Sanitärobjekten. Vorwand-Installationssysteme erleichtern eine flexible Planung. Ein WC-Wandelement für die nachträgliche WC Montage erlaubt auch eine Höhenanpassung der Toilette. Die Installationstechnik kann mit integrierten, nicht sichtbaren Montageplatten ausgestattet werden - und die spätere Befestigung von Stützklappgriffen, Haltestangen oder eines Duschsitzes ist ohne bauliche Maßnahmen möglich. Sanitärtechnik-Hersteller liefern alle Komponenten für Zu- und Ableitungen aus einer Hand, so dass alles perfekt zusammenpasst und nachträgliche Anpassungen erleichtert werden.

Bequem in die Dusche

Barrierefrei sollte auch der Zugang zur Dusche sein. Duschabläufe und Abflussrinnen für bodenebene Duschtassen sorgen dafür, dass das Wasser schnell abfließt und keine "Stolpersteine" das Badvergnügen behindern. Für perfekte Hygiene nach dem Toilettengang sorgt eine Toilette mit integrierter Duschfunktion. Premiummodelle lassen sich per Funk fernbedienen und speichern verschiedene Nutzerprofile.

Tipps zur Badplanung unter www.geberit.de

Weitere Informationen: www.i-love-water.de (djd/pt)

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Türschild zum Selberbeschriften

Türschild zum Selberbeschriften

Türschild zum Selberbeschriften

Meistgelesene Artikel

Zu Hause arbeiten: Gewerbliche Nutzung nur mit Erlaubnis zulässig

Steuerberater, Autor oder Lehrer - viele Beschäftigte können auch zu Hause arbeiten. Das kann allerdings Ärger mit dem Vermieter geben. Denn eigentlich ist eine Wohnung …
Zu Hause arbeiten: Gewerbliche Nutzung nur mit Erlaubnis zulässig

Auch ohne Eigentümer-Beschluss: Mieter zahlt Betriebskosten

Die Betriebskostenabrechnung setzt sich aus einzelnen Posten zusammen - dazu gehören unter anderem Verwaltungsausgaben. Der Vermieter kann sie meist umlegen. Aber muss …
Auch ohne Eigentümer-Beschluss: Mieter zahlt Betriebskosten

Kampf den Pappbechern: Umweltbewusst Coffee-to-go genießen

Jede Stunde landen in Deutschland etwa 320 000 Kaffeebecher nach kurzem Gebrauch im Müll. Für Umweltschützer ist das ein vermeidbares ökologisches Desaster.
Kampf den Pappbechern: Umweltbewusst Coffee-to-go genießen

Lavendel vermehren: Reste vom Schnitt nach Blüte nutzen

Einfach Reste nutzen und den Lavendel verviefältigen. Die Sächsische Gartenakademie verrät, dass ein Zweig abgeschnitten und umgepflanzt werden kann. Der Ableger bildet …
Lavendel vermehren: Reste vom Schnitt nach Blüte nutzen

Kommentare