+

Leben in Bewegung

Systemtechnik sorgt für Komfort und Bewegungsfreiheit im Bad. Dies ist gerade im Hinblick auf den demographischen Wandel von Bedeutung, denn im Alter verändern sich die Ansprüche an das Badezimmer.

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen steigt: Laut Statistischem Bundesamt lag sie bei Männern 1970 über 67, bei Frauen fast bei 77 Jahren. Bis zum Jahr 2000 war sie bereits auf knapp 75 (Männer) und über 80 Jahre (Frauen) geklettert. Bis 2050 erwarten die Forscher eine weitere Zunahme der Lebensdauer. Um die längere Lebenszeit zu Hause zu genießen, ist eine altersgerechte Planung der Einrichtung bereits frühzeitig sinnvoll.

Mitten im Leben in jedem Alter

Barrierefrei, mit möglichst wenig Stufen und Stolperfallen, sowie flexibel sollten die Räume sein, damit sie sich an den späteren Bedarf anpassen lassen. Einen wesentlichen Einfluss aufs Wohlbefinden und die Selbständigkeit im Alter hat das Badezimmer. Empfohlen werden breite Zugangstüren, ausreichende sowie richtig angeordnete Bewegungsflächen von mindestens 120 mal 120 Zentimetern vor den Sanitärobjekten. Vorwand-Installationssysteme erleichtern eine flexible Planung. Ein WC-Wandelement für die nachträgliche WC Montage erlaubt auch eine Höhenanpassung der Toilette. Die Installationstechnik kann mit integrierten, nicht sichtbaren Montageplatten ausgestattet werden - und die spätere Befestigung von Stützklappgriffen, Haltestangen oder eines Duschsitzes ist ohne bauliche Maßnahmen möglich. Sanitärtechnik-Hersteller liefern alle Komponenten für Zu- und Ableitungen aus einer Hand, so dass alles perfekt zusammenpasst und nachträgliche Anpassungen erleichtert werden.

Bequem in die Dusche

Barrierefrei sollte auch der Zugang zur Dusche sein. Duschabläufe und Abflussrinnen für bodenebene Duschtassen sorgen dafür, dass das Wasser schnell abfließt und keine "Stolpersteine" das Badvergnügen behindern. Für perfekte Hygiene nach dem Toilettengang sorgt eine Toilette mit integrierter Duschfunktion. Premiummodelle lassen sich per Funk fernbedienen und speichern verschiedene Nutzerprofile.

Tipps zur Badplanung unter www.geberit.de

Weitere Informationen: www.i-love-water.de (djd/pt)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnung gut, alles gut!

Als junges Paar eine eigene Wohnung in München zu finden, ist nicht einfach. Bene und Eileen erzählen, wie sie es nach einem halben Jahr schafften und worauf es ankommt.
Wohnung gut, alles gut!

Experiment: Studenten wohnen in Kunststoffblase

Wie schläft es sich in einer Kunststoffblase? Und wie duscht es sich in einer Telefonzelle? 20 junge Architektur-Studenten probieren es in Bochum gerade aus: Ihr …
Experiment: Studenten wohnen in Kunststoffblase

32-Jährige landet im Gefängnis - und traut dann ihren Augen kaum

Für die US-Amerikanerin Faith Melley kommt ein Schicksalsschlag nach dem anderen: Tod der Mutter, Führerschein weg, Kinder weg, dann ins Gefängnis. Danach kam es noch …
32-Jährige landet im Gefängnis - und traut dann ihren Augen kaum

Fenster putzen: Erst der Rahmen, dann das Glas

Von außen nach innen: So sollte man beim Fensterputz verfahren. Denn zuerst wird am besten der Rahmen gereinigt. Bei der Wahl des Putzmittels ist darauf zu achten, aus …
Fenster putzen: Erst der Rahmen, dann das Glas

Kommentare