Ein Hügelbeet kann sehr vielseitig gestaltet werden. Foto: sral_66 (CC BY-ND 2.0)

Mit Vorsprung in die Gartensaison: Ein Hügelbeet anlegen

Mit einem Hügelbeet lassen sich in Gärten spannende Kontraste kreieren. Und dazu wird in kleinen Gärten mehr Anbaufläche geschaffen, die im Frühling noch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Beeten hat.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Ein Hügelbeet lässt sich früh und vielseitig anlegen. Die Anhäufung erwärmt sich schneller. Außerdem sorgt die Zersetzung des organischen Materials in dessen Mitte für Wärme und setzt wertvolle Nährstoffe frei.

Aber: Einfach nur Erde aufzutürmen, reicht nicht. Das Beet setzt sich aus mehreren Schichten organischer Materialien zusammen. Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz erklärt den Bau:

Zusammensetzung: Die Mitte besteht aus Ästen, die eine gute Drainage sind und das Beet belüften. Das fördert dann die Verrottung des weiteren organischen Pflanzenmaterials. Rasenboden bedeckt die Äste komplett oben und an den Seiten. Er verhindert, dass die Äste verschlämmen. Darüber kommt eine dicke Schicht Laub und darüber teilweise verrotteter Kompost sowie eine Schicht aus einer Mischung von Gartenerde und Kompost.

Aufbau: Das Hügelbeet hat möglichst eine Nord-Süd-Ausrichtung. So trifft das Sonnenlicht vormittags und nachmittags darauf und hat einen optimalen Auftreffwinkel. Die Gartenexperten raten, für eine rund 150 Zentimeter breite Grundfläche den Boden zunächst etwa 30 Zentimeter tief auszuheben. In die Mulde kommt ein feines Drahtnetz zum Schutz gegen Mäusegänge. Darüber folgen dann die einzelnen Schichten aus organischem Material. In der Mitte des fertig aufgeschütteten Hügels legt der Gärtner eine kleine Regen- und Gießmulde an.

Pflege:Ein Hügelbeet erwärmt sich schneller, daher braucht es auch eine bessere Wasserversorgung. Und Wühlmäuse lieben die Schichten aus organischem Material. Daher müssen Hobbygärtner ein Auge auf die Pflanzen haben.

Infos der Gartenakademie

Mehr zum Thema

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Meistgelesene Artikel

Planungshilfe für Sanierung: RAL-Richtilinie für Elektroanlagen

Die Erneuerung der Elektro-Anschlüssen in Altbauten erweist sich oft als eine Herausforderung. Wie viel Anschlüsse werden pro Wohnung benötigt und was muss beachtet …
Planungshilfe für Sanierung: RAL-Richtilinie für Elektroanlagen

Auszug aus der Wohnung: Wann ein Mieter streichen muss

Wann muss ein Mieter beim Auszug renovieren? Das hängt unter anderem davon ab, wie der Zustand der Wohnung beim Einzug war und ob die Klausel für Schönheitsreparaturen …
Auszug aus der Wohnung: Wann ein Mieter streichen muss

Kopf ab, Blätter dran: Zwiebelblüher nach der Blüte pflegen

Wer sich auch im nächsten Jahr an Zwiebelblühern erfreuen will, sollte die Blätter nach der Blüte schützen. Verwelkte Anteile können entfernt werden. Zudem ist es …
Kopf ab, Blätter dran: Zwiebelblüher nach der Blüte pflegen

Mit Bier, Kaffee oder Kamille: Tipps gegen Schnecken

Sie sind zurück - und in diesem Jahr vermutlich in großer Zahl: Schnecken ziehen wieder los, fressen den saftigen Salat ab, durchlöchern Funkien und knabbern an den …
Mit Bier, Kaffee oder Kamille: Tipps gegen Schnecken

Kommentare