Ein Hügelbeet kann sehr vielseitig gestaltet werden. Foto: sral_66 (CC BY-ND 2.0)

Mit Vorsprung in die Gartensaison: Ein Hügelbeet anlegen

Mit einem Hügelbeet lassen sich in Gärten spannende Kontraste kreieren. Und dazu wird in kleinen Gärten mehr Anbaufläche geschaffen, die im Frühling noch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Beeten hat.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Ein Hügelbeet lässt sich früh und vielseitig anlegen. Die Anhäufung erwärmt sich schneller. Außerdem sorgt die Zersetzung des organischen Materials in dessen Mitte für Wärme und setzt wertvolle Nährstoffe frei.

Aber: Einfach nur Erde aufzutürmen, reicht nicht. Das Beet setzt sich aus mehreren Schichten organischer Materialien zusammen. Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz erklärt den Bau:

Zusammensetzung: Die Mitte besteht aus Ästen, die eine gute Drainage sind und das Beet belüften. Das fördert dann die Verrottung des weiteren organischen Pflanzenmaterials. Rasenboden bedeckt die Äste komplett oben und an den Seiten. Er verhindert, dass die Äste verschlämmen. Darüber kommt eine dicke Schicht Laub und darüber teilweise verrotteter Kompost sowie eine Schicht aus einer Mischung von Gartenerde und Kompost.

Aufbau: Das Hügelbeet hat möglichst eine Nord-Süd-Ausrichtung. So trifft das Sonnenlicht vormittags und nachmittags darauf und hat einen optimalen Auftreffwinkel. Die Gartenexperten raten, für eine rund 150 Zentimeter breite Grundfläche den Boden zunächst etwa 30 Zentimeter tief auszuheben. In die Mulde kommt ein feines Drahtnetz zum Schutz gegen Mäusegänge. Darüber folgen dann die einzelnen Schichten aus organischem Material. In der Mitte des fertig aufgeschütteten Hügels legt der Gärtner eine kleine Regen- und Gießmulde an.

Pflege:Ein Hügelbeet erwärmt sich schneller, daher braucht es auch eine bessere Wasserversorgung. Und Wühlmäuse lieben die Schichten aus organischem Material. Daher müssen Hobbygärtner ein Auge auf die Pflanzen haben.

Infos der Gartenakademie

Mehr zum Thema

Auch interessant

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set
Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Meistgelesene Artikel

Anbieter wechseln: Strom bleibt teuer

An der Strombörse sind die Preise schon lange im Tiefflug. Aber viele Endkunden müssen für ihre Energie weiter tief in die Tasche greifen. Das liegt unter anderem am …
Anbieter wechseln: Strom bleibt teuer

Achtung bei Küchenmaschinen: Anzahl der Anschlüsse wichtig

Wofür brauche ich eine Küchenmaschine? Wie viel Anschlüsse brauche ich? Welche Mengen verarbeite ich? Wer sich ein solches Teil anschaffen will, sollte sich …
Achtung bei Küchenmaschinen: Anzahl der Anschlüsse wichtig

Sonniges Plätzchen: So wird der Majoran würziger

Wer den typischen Geschmack von Majoran schätzt, sollte ihm als Gartenpflanze einen möglichst sonnigen Standort bescheren. Dann steigt sein Gehalt an ätherischen Ölen.
Sonniges Plätzchen: So wird der Majoran würziger

Heizöl ist wieder billiger als Erdgas

Die Energiekosten für die privaten Verbraucher gehen seit zwei Jahren zurück. Auch die abgelaufene Heizperiode brachte eine Entlastung für Mieter und Hausbesitzer – vor …
Heizöl ist wieder billiger als Erdgas

Kommentare