+
Die Skala des Wasserstandanzeigers einer Hydrokultur ist in Minimum, Optimum und Maximum unterteilt. In der Regel sollten Hobbygärtner nur bis zur Marke Optimum gießen. Foto: Franziska Gabbert

Pflanzen in Hydrokultur nur bis zur Anzeige "Optimum" gießen

Wenn Wurzeln nicht atmen können, verfaulen sie. Deshalb sollten Pflanzen in Hydrokultur nur bis zum Wasserstandsanzeiger "Optimum" gegossen werden. Hinweise auf verfaulte Wurzeln finden Hobbygärtner beispielsweise bei der Nährlösung.

Bonn (dpa/tmn) - Bekommen Pflanzen in Hydrokultur zu viel Wasser, fehlt den Wurzeln der Sauerstoff fürs Wachstum. Hobbygärtner dürfen daher immer nur bis zur Markierung "Optimum" am Wasserstandsanzeiger im Topf gießen. Das erklärt der Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur.

Sonst können die Wurzeln nicht atmen und verfaulen dadurch. Braune Wurzelspitzen sind Hinweise darauf, auch kann die Nährlösung unangenehm riechen. Denn in einem stagnierenden hohen Wasserstand gedeihen auch viele Krankheitserreger.

Sind einige Wurzeln bereits verfault, sollten diese entfernt werden. Besonders anfällig reagieren Pflanzen mit vielen Holzanteilen, etwa Yuccapalme, Drachenbaum und Elefantenfuß.

Verbraucherplattform

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer wieder Zoff im Hausflur

Immer wieder entflammt unter Bewohnern eines Mehrfamilienhauses Streit übers Treppenhaus und um den Hausflur. Was ist dort erlaubt – und was verboten?
Immer wieder Zoff im Hausflur

Wo Herbstlaub liegen blieben darf und wo nicht

Die Blätter fallen langsam von den Bäumen. Statt sich über das Laub zu ärgern, können Gärtner es auch gezielt einsetzen oder liegen lassen.
Wo Herbstlaub liegen blieben darf und wo nicht

Dank Bestandsschutz ist Umbau oft einfacher als Neubau

Oft erfordert es unzählige Umbaumaßnahmen, um ein altes Gebäude nach individuellen Wünschen zu modernisieren. Vielen scheint es da sinnvoller, das Haus abzureißen und …
Dank Bestandsschutz ist Umbau oft einfacher als Neubau

Wohnen im Wagen

Trends zum Dauer-Campen als Wohnform: – letzte Zuflucht vor der Straße – Rentner mit mehr zum Leben – digitale Arbeitsnomaden
Wohnen im Wagen

Kommentare