+
Primeln sind auf der einen Seite schlicht, auf der anderen bringen sie Farbe in den blassen Winter. Foto: Andrea Warnecke

Primeln schon im Winter setzen

Primeln bringen früh Farbe ins Beet. Sie lassen sich auch schon an kalten Wintertagen setzen.

Bonn (dpa/tmn) - Primeln lassen sich auch bei kalter Winterwitterung schon in die Gartenbeete setzen. Allerdings sollte der Boden nicht gefroren sein, erklären die Experten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Wird es kälter als minus zwei Grad, sollte der Hobbygärtner über die Primeln etwas Zeitungspapier geben, um die Blüten vor Frost zu schützen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberste Erdschicht vor dem Pflanzen entfernen

Der Herbst eignet sich zum Pflanzen junger Stauden. Doch diese sind meist empfindlich. Tipps, wie die Blumen und Sträucher richtig eingepflanzt werden, gibt die …
Oberste Erdschicht vor dem Pflanzen entfernen

Eigentümergemeinschaft kann Vogelfutter auf Balkon verbieten

Mit Beginn der kalten Jahreszeit legen manche Tierfreunde wieder Futter für Vögel aus. Doch Vorsicht: Wenn dadurch zu viele Tiere angelockt werden, muss das Vogelfutter …
Eigentümergemeinschaft kann Vogelfutter auf Balkon verbieten

Chilis brauchen im Herbst einen warmen Fleck

Berlin (dpa/tmn) - Experimentierfreudige Hobbygärtner ernten sie im September aus der eigenen Zucht: Chilis (Capsicum spec.) sind zwischen Ende August und Anfang Oktober …
Chilis brauchen im Herbst einen warmen Fleck

Kübelpflanzen vor Winterlagerung um rund ein Drittel kürzen

Den Sommer über haben sie den Balkon oder die Terrasse begrünt, doch schon bald müssen sie vor dem ersten Frost in Sicherheit gebracht. Vorher benötigen Küberlpflanzen, …
Kübelpflanzen vor Winterlagerung um rund ein Drittel kürzen

Kommentare