+
Eine automatische Bewässerung ist bequem. Allerdings muss die Wassermenge auf die Bodenart und Pflanze abgestimmt werden.

Richtige Bewässerung von Stauden - Abhängig von Bodenart

Böden speichern Feuchtigkeit verschieden gut. Das sollten Hobbygärtner beachten, wenn sie eine automatische Bewässerung anlegen. Vor allem bei Stauden ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Bad Honnef - Wer lange in den Urlaub fährt oder zu bequem zum täglichen Gießen ist, kann Pflanzen gut mit einer automatischen Bewässerung versorgen. Aber die Einstellungen sind schwierig. Stauden etwa brauchen unterschiedlich viel Wasser auf unterschiedlichen Böden zu unterschiedlichen Zeiten.

So rät der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bewässerungsanlagen so einzustellen, dass Gehölze auf Sandboden im März und April sowie im Oktober wöchentlich eine Gabe mit 12 Litern Wasser pro Quadratmeter erhalten. In den Monaten dazwischen gibt es wöchentlich zwei Gaben. Ist der Boden eher lehmhaltig, wird in der wärmeren Zeit einmal wöchentlich mit 20 Litern vorsorgt, in den Frühling- und Herbstmonaten sogar nur jede zweite Woche.

Auch Rasen wird unterschiedlich intensiv gegossen: Grün auf eher sandigem Boden erhält drei Wassergaben pro Woche zwischen Mai und September mit je sieben Litern Wasser pro Quadratmeter. Im März und April sowie im Oktober reichen zweimal wöchentlich je sieben Liter. Für Lehmböden gibt es zwischen Mai und September zwei Gaben mit je zehn Litern Wasser pro Quadratmeter. Im März, April und Oktober ist nur wöchentlich eine Gabe nötig.

Service:

Die Broschüre "Kostbares Nass! Bewässerung für den Garten" kann kostenlos beim Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V., Alexander-von-Humboldt-Str. 4, 53604 Bad Honnef sowie unter Bestellung@galabau.de bezogen werde. Bitte Titel angeben.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Zucker: Erdraupen anlocken

Die Möhre ist angenagt? Der Salat geköpft? Erdraupen haben sich darüber hergemacht: Die gräulichen Larven sind bis zu fünf Zentimeter lang, dick und plump und rollen …
Mit Zucker: Erdraupen anlocken

Wurzelnackte Pflanzen: Gehölz nach Kauf direkt einpflanzen

Wer in der Gärtnerei eine wurzelnackte Pflanze kauft, sollte ein paar Dinge beachten. Denn Zeit und Standort sind wichtig, damit sich die Pflanze später richtig …
Wurzelnackte Pflanzen: Gehölz nach Kauf direkt einpflanzen

Gefährlicher Boom am Häusermarkt: Warnung vor der großen Blase

Die Preise vieler deutscher Immobilien steigen und steigen. Was für Mieter ein Graus ist, könnte auch für die gesamte Wirtschaft zur Gefahr werden. Experten warnen.
Gefährlicher Boom am Häusermarkt: Warnung vor der großen Blase

Das funktioniert: Inka-Lilien auf dem Balkon

Inka-Lilien sind sehr beliebt. Oft findet man sie in Gärten. Aber auch auf dem Balkon fühlen sie sich mitunter wohl.
Das funktioniert: Inka-Lilien auf dem Balkon

Kommentare