So geht es besser: Beim Schneeschippen empfiehlt sich eine Schaufel mit Gummilippe. Foto: Tobias Hase
+
So geht es besser: Beim Schneeschippen empfiehlt sich eine Schaufel mit Gummilippe. Foto: Tobias Hase

Schneeschaufel mit Gummilippe auf glattem Boden praktisch

Fast wären wir drumherum gekommen. Doch nun ist der Winter doch noch da. Und damit verbunden das Schneeschippen. Welche Schaufeln eignen sich dafür?

Köln (dpa/tmn) - Schneeschaufeln aus Aluminium eignen sich nur auf glatten Untergründen. Denn etwa raues Kopfsteinpflaster oder Gehwegplatten beschädigen die Oberfläche leicht, erklärt der TÜV Rheinland.

Die Experten raten auf glatten Böden auch zu Modellen mit einer Gummilippe, die ein Wegrutschen verhindert. Wer den Schnee auf den Wegen nicht gut zur Seite wegschieben kann, sondern ihn an einer Stelle auftürmen muss, sollte Griffe in Y- oder D-Form wählen.

Mit so einem ergonomischen Griff und dazu noch möglichst mit leicht geschwungenem Stil lassen sich die Schneeschaufeln leichter anheben. Auswechselbare Griffe sind gut, wenn man verschiedene Gegebenheiten räumen muss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dosenpfand und Gelbe Tonne: Umweltpolitik im Alltag

Die Mehrwegflasche muss zurück in den Laden, die Plastikverpackung in den Gelben Container und der Obstabfall in die Biotonne. Was den Alltag der deutschen bestimmt, hat …
Dosenpfand und Gelbe Tonne: Umweltpolitik im Alltag

Körbe im Gartenteich: Ausbreitung der Seerosen stoppen

Seerosen haben sich ein besonderes Terrain erobert: Mitten im und auf dem Wasser wachsen sie, überdecken teils ganze Teiche. Ihr Wachstum lässt sich aber kontrollieren.
Körbe im Gartenteich: Ausbreitung der Seerosen stoppen

Wachsspuren beseitigen: Kerzenständer in den Backofen tun

Das Problem ist bekannt: Man zündet eine Kerze an und verliert die Leuchte aus den Augen. Blitzschnell verbreitet sich das Wachs über den Kerzenständer. Am besten löst …
Wachsspuren beseitigen: Kerzenständer in den Backofen tun

Alle unter einem Dach: Pioniere wagen Generationen-Wohnen

Das Zusammenleben von Eltern, Kindern und Großeltern ist selten geworden, aber als alternatives Modell heute manchmal wieder gefragt. Die eigene Familie muss es dabei …
Alle unter einem Dach: Pioniere wagen Generationen-Wohnen

Kommentare