+
Ob Vermieter, Trennung oder Nachbarn: Für einen Umzug gibt es unzählige Gründe. Wir haben die häufigsten zusammengestellt.

Warum zieht man um?

Studie: Top 5 der Gründe für einen Umzug

München - Was bewegt die Deutschen zu einem Umzug? Und wie zufrieden sind sie mit ihrer aktuellen Wohnsituation? Laut einer neuen Umfrage gibt es einige gute Gründe für einen Wohnort-Wechsel.

Durchschnittlich zieht ein deutscher Haushalt alle acht Jahre um. Zu diesem Ergebnis kam das Statistische Bundesamt noch im Jahr 2011. Das die Deutschen Umzugskönige sind steht unbestritten fest, doch warum ist das so? Was sind die Gründe das vertraut gewordene Heim aufzugeben und weiterzuziehen?

Dieser Frage hat sich auch die Interhype AG in ihrer aktuellen Wohntraumstudie gewidmet. Rund 1.800 Personen wurde dabei diese Frage gestellt: "Einmal abgesehen von Familienplanung oder beruflichem Wechsel, welche der Gründe wären für Sie ein Anlass umzuziehen?". Dabei ist eine Top 5 Rangliste der Hauptgründe entstanden. Aus Ärger über den Vermieter ziehen ganze 23 Prozent der Bundesbürger aus ihren Wohnungen aus. Ärger mit den Nachbarn gaben 24 Prozent als Hauptumzugsgrund Nummer 4 an. Auf Platz drei schaffte es der Platzmangel als Auszugsbeschleuniger. Ganze 28 Prozent der 1.800 Befragten wollen dem Zustand ihrer Wohnung entkommen.

Private Umzugsgründe - Mit Partner oder ohne

Hauptumzugsgrund ist aber immer noch der Mietpreis. Machten sich im Jahr 2011 noch nur 30 Prozent um das Geld sorgen, stieg die Angst davor tief in die Taschen langen zu müssen heuer um fünf Prozent an. Wenig verwunderlich angesichts der explodierenden Preisen in großen Städten wie Berlin, Hamburg und München.

Aus der Studie ausgeklammert waren private und familiäre Gründe den Wohnort zu wechseln. Laut Statistischem Bundesamt ist der Zusammenzug mit dem Partner oder eben der Auszug nach einer Trennung immer noch der häufigste Umzugsgrund.

Aus der Wohntraumstudie geht ebenfalls die Zufriedenheit der Befragten mit ihrer aktuellen Wohnsituation hervor. Männer sind dabei im Schnitt um 13 Prozent zufriedener als Frauen.

VF

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Recycling-Gesetz: Elektroschrott per Post abgeben

Der zu schwache Föhn, der ausgediente DVD-Player oder das alte Handy: Im Alltag gibt es ständig Elektro-Geräte, die entsorgt werden sollen. Dabei muss der Handel nun …
Recycling-Gesetz: Elektroschrott per Post abgeben

Welche Rechte Mieter haben: Defekte oder fehlende Badewanne

In der eigenen Badewanne Kapitän sein und mit den Quietscheenten schwimmen - das wünscht sich mancher Mieter. Ein Recht auf eine Wanne haben sie allerdings meist nur, …
Welche Rechte Mieter haben: Defekte oder fehlende Badewanne

Gladiolen: Thripse lassen Blüte verkrüppeln

Sie sind klein, aber können großen Schaden anrichten. Thripse sind sehr kleine Insekten und können mit ihrem Befall für eine Verkrüpplung der Blüte der Gladiole sorgen. …
Gladiolen: Thripse lassen Blüte verkrüppeln

Es dem Einbrecher schwermachen: Haustüren nachrüsten

Die Zahl der Einbrüche in Privathäuser und Wohnungen ist 2015 stark angestiegen. Das verunsichert. Wie kann ich mein Eigenheim vor Einbrechern schützen? Vor allem …
Es dem Einbrecher schwermachen: Haustüren nachrüsten

Kommentare