Deutsche wollen im Alter selbstständig wohnen

München - Ältere Menschen in Deutschland wollen vor allem selbstständig wohnen. Das hat eine Umfrage des Forschungsinstitutes TNS-Emnid unter 1100 Befragten ab 50 Jahren ergeben.

Nach der am Montag auf der Messe Bau in München vorgestellten Umfrage bevorzugen 67 Prozent der Mieter und Eigentümer ein selbstbestimmtes Leben in einer Wohnung oder einem Haus. Dabei gaben 80 Prozent der Befragten an, im Alter noch einmal umziehen zu wollen, wenn sich dadurch ihre Eigenständigkeit im Alltag verbessere. “Der Verlust der Selbstständigkeit ist die größte Sorge von Senioren“, sagte Emnid-Geschäftsführer Klaus-Peter Schöppner. Laut Emnid sehen die Menschen für ein selbstständiges Leben im Alter ambulante Hilfen und eine gute Infrastruktur als entscheidend an. 95 Prozent stuften die Möglichkeit, Hilfen im Haushalt und bei der Pflege in Anspruch nehmen zu können, für ihre Eigenständigkeit als wichtig ein. 94 Prozent wünschen sich Geschäfte, Ärzte und öffentliche Verkehrsmittel in ihrer unmittelbaren Nähe.

Den Einbau eines Fahrstuhls oder einer ebenerdigen Dusche halten mehr als 80 Prozent der befragten Mieter und Eigentümer ab 50 Jahren für wichtig. Nach Angaben von Verbänden der Bau- und Immobilienwirtschaft müssten in Deutschland jährlich rund 100 000 Wohnungen gebaut oder saniert werden, um den Bedarf an altersgerechtem Wohnen zu decken. “Wir brauchen deutlich mehr Wohnungsneubau, insbesondere neue barrierearme oder barrierefreie Wohnungen“, sagte der Direktor des Deutschen Mieterbundes, Lukas Siebenkotten, laut Mitteilung.

Bereits in 15 Jahren gebe es rund zehn Millionen Privathaushalte mit Bewohnern ab einem Alter von 70 Jahren - ein Viertel aller Haushalte. Bei der Messe Bau in München zeigen bis zum 22. Januar mehr als 2000 Aussteller aus 46 Ländern neue Entwicklungen der Branche von der Energie- und Gebäudetechnik über Baumaterialien bis hin zum barrierefreien Bauen. 2009 waren 212 000 Besucher zu der Schau gekommen, die sich als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme rund ums Bauen versteht.

dpa

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Meistgelesene Artikel

Zu Hause arbeiten: Gewerbliche Nutzung nur mit Erlaubnis zulässig

Steuerberater, Autor oder Lehrer - viele Beschäftigte können auch zu Hause arbeiten. Das kann allerdings Ärger mit dem Vermieter geben. Denn eigentlich ist eine Wohnung …
Zu Hause arbeiten: Gewerbliche Nutzung nur mit Erlaubnis zulässig

Auch ohne Eigentümer-Beschluss: Mieter zahlt Betriebskosten

Die Betriebskostenabrechnung setzt sich aus einzelnen Posten zusammen - dazu gehören unter anderem Verwaltungsausgaben. Der Vermieter kann sie meist umlegen. Aber muss …
Auch ohne Eigentümer-Beschluss: Mieter zahlt Betriebskosten

Kampf den Pappbechern: Umweltbewusst Coffee-to-go genießen

Jede Stunde landen in Deutschland etwa 320 000 Kaffeebecher nach kurzem Gebrauch im Müll. Für Umweltschützer ist das ein vermeidbares ökologisches Desaster.
Kampf den Pappbechern: Umweltbewusst Coffee-to-go genießen

Lavendel vermehren: Reste vom Schnitt nach Blüte nutzen

Einfach Reste nutzen und den Lavendel verviefältigen. Die Sächsische Gartenakademie verrät, dass ein Zweig abgeschnitten und umgepflanzt werden kann. Der Ableger bildet …
Lavendel vermehren: Reste vom Schnitt nach Blüte nutzen

Kommentare