+
Die Zimmerhortensie erblüht bereits im Winter. Foto: Pflanzenfreude.de

Zimmerhortensie badet gerne zweimal pro Woche

Die Zimmerhortensie braucht viel Wasser. Je größer die Blätter und je voller die Blüten, verbraucht die Pflanze ordentlich Flüssigkeit. Zu viel Gießen kann allerdings auch schaden.

Essen (dpa/tmn) - Die Zimmerhortensie mag Wasser. Aber statt sie zu gießen, badet der Gärtner sie möglichst ein- bis zweimal pro Woche, wobei ihr Substrat sich mit Wasser vollsaugen kann. Dazu raten die Experten des Blumenbüros in Essen.

Allerdings darf die Pflanze nicht dauerhaft in einem mit Wasser gefüllten Übertopf stehen. Im Stauwasser leiden die Wurzeln unter Sauerstoffmangel und können faulen. Daher sollte der Hobbygärtner die Pflanze spätestens nach einer halben Stunde von überschüssigem Wasser im Topf, das nach dem Bad noch abläuft, befreien.

Alle zwei Wochen erhält die Zimmerhortensie etwas Dünger für Zierpflanzen. Die Staude mag zwar keinen sonnigen Platz im Haus, aber hell sollte sie es bei Raumtemperatur haben. Hier erblüht sie bereits zum Jahresanfang.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnen im Wagen

Trends zum Dauer-Campen als Wohnform: – letzte Zuflucht vor der Straße – Rentner mit mehr zum Leben – digitale Arbeitsnomaden
Wohnen im Wagen

Frau kürzte eigene Miete wegen Mängeln und hat nun Ärger

München - Das Haus, in dem Monika Schmucker eine Wohnung bewohnt, strotzt vor Mängeln. Beseitigt wurden sie bisher nicht - woraufhin Schmucker selbst ihre Miete kürzte. …
Frau kürzte eigene Miete wegen Mängeln und hat nun Ärger

Vermieter muss im luftdichten Bau Schimmel beseitigen

Das Gebäude ist luftdicht gebaut. In Bad, Küche und Gäste-WC entstehen Schimmelschäden. In einem solchen Fall kann der Vermieter nicht fordern, dass der Mieter achtmal …
Vermieter muss im luftdichten Bau Schimmel beseitigen

Brombeerzweige und Rosen kombinieren

Sie sind nicht nur sehr lecker, sondern auch schön anzusehen: Brombeeren. Mit ihren stacheligen Ranken und ovalen Blättern lässt sich so mancher Herbststrauß aufpeppen.
Brombeerzweige und Rosen kombinieren

Kommentare