+
Mit Gemeinschaftsprojekt abgeräumt: Rose-Marie Beyer (hinten) vom Bund Naturschutz freut sich über die Auszeichnung für den „Tölza Garten“.

Nationaler Preis bei „Helferherzen“  

Anerkennung vom Bundespräsidenten für „Tölza Garten"

Bad Tölz - Über eine große Anerkennung freut sich das Team des Gemeinschaftsgartens des Bund Naturschutz: Das Projekt zählt zu den 13 nationalen Geehrten des dm-Ehrenamtspreises "Helferherzen". Dafür gibt's sogar eine Einladung ins Schloss Bellevue.

Im „Tölza Garten“ sollen Kinder lernen, „dass Erbsen nicht aus der Dose kommen, Gurken nicht immer gerade wachsen und es 1000 Sorten Tomaten gibt“. So beschreibt Rose-Marie Beyer das von ihr mitinitiierte Projekt im Franziskanergarten. Dieses Engagement bringt ihr und ihrem ehrenamtlichen Team vom Bund Naturschutz jetzt ein Preisgeld von 1000 Euro und eine Einladung bei Bundespräsident Joachim Gauck ein. Der „Tölza Garten“ zählt zu den bundesweiten Gewinnern bei „Helferherzen“, dem „dm-Preis für Engagement“.

In der Initiative „Helferherzen“ haben sich der Naturschutzbund Deutschland, der Deutsche Kinderschutzbund und die Deutsche Unesco-Kommission mit der Drogeriemarktkette dm zusammengetan. Aus knapp 10 000 Bewerbern haben örtliche Jurys zunächst 1000 regionale Preisträger ausgesucht, die mit jeweils 1000 Euro bedacht werden. Zur Preisübergabe dürfen Beyer und der harte Kern des Teams – etwa sechs Personen – Ende September nach Rosenheim fahren. „Damit waren wir schon hochzufrieden“, sagt Beyer.

Doch als sie aus dem Urlaub kam, wartete noch eine weitere Überraschung auf sie. Der „Tölza Garten“ war darüber hinaus zu einem von 13 nationalen Preisträgern gekürt worden. Das bedeutet: Rose-Marie Beyer ist mit Begleitung – sie nimmt ihren Mann mit – bei Bundespräsident Joachim Gauck eingeladen, der ihr am 9. September in seinem Amtssitz Schloss Bellevue gratuliert. Tags darauf ist das Paar zum Bürgerfest im Schloss Bellevue eingeladen. Ein weiteres Zuckerl: Eines der prominenten Jury-Mitglieder, Felix Finkbeiner, der Gründer der Initiative Plant-for-the-Planet, wird für einen Tag in den „Tölza Garten“ zu Besuch kommen. „Wir werden zusammen ein Bäumchen pflanzen“, ist Beyers Plan. Neben Finkbeiner gehörten der nationalen Jury unter anderem der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen, Schauspieler Hannes Jaenicke, Moderator Willi Weitzel und Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer an.

Beyer freut sich über die unerwartete Anerkennung. „Mit dem Preisgeld sichern wir unsere Zukunft“, sagt sie. Der „Tölza Garten“ verursache im Jahr Kosten von 4000 bis 5000 Euro. 2500 Euro davon würden durch einen Zuschuss der Stadt abgedeckt.

Der 2014 angelegte „Tölza Garten“ ist ein Gemeinschaftsgarten, in dem alle Interessierten zusammen Beete beackern können. Laut Beyer, Umweltbildungsreferentin beim Bund Naturschutz, entwickelt sich das Projekt zusätzlich immer mehr „vom Kinder-Garten zur Acker-demie“. Denn sieben Klassen der Jahnschule, drei der Südschule und zwei der Lettenholzschule kommen in den „Tölza Garten“ – teils einmal pro Monat, teils zu Einzelterminen, und helfen bei der Gartenarbeit. „Dabei sehen sie zum Beispiel, wie man Kohlrabi erntet und welche Tiere alles in der Erde leben“, sagt Beyer. Auch für Erwachsene werden Workshops angeboten. In einem Jahresprojekt versucht sich das Team aktuell im Sojaanbau.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Entdecke Oberbayern!</center>

Entdecke Oberbayern!

Entdecke Oberbayern!
<center>Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern</center>

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Meistgelesene Artikel

„An der Isar macht  jeder, was er will“

Bad Tölz – Die gute Nachricht: Zwei Drittel des Fischbestands in Bayern sind „akzeptabel“, sagte der Fischereibiologe Michael Schubert kürzlich beim Tölzer …
„An der Isar macht  jeder, was er will“

Tipps gegen Langeweile: Das steht an am Mittwochabend

Tipps gegen Langeweile: Das steht an am Mittwochabend

Beim Ausparken Frau (84) angefahren

Lenggries - Als er rückwärts aus einer Parklücke fuhr, erfasste ein BMW-Fahrer am Dienstag in Lenggries eine Fußgängerin.
Beim Ausparken Frau (84) angefahren

Deutsch lernen per Mausklick

Wackersberg – Für das Engagement, Flüchtlingen Deutschkurse zu vermitteln, hat „Asylplus“ den oberbayerischen Integrationspreis erhalten – und plant weiter.
Deutsch lernen per Mausklick

Kommentare