+
Isar- und branchenübergreifende Zusammenarbeit: Diese Chance sehen die Initiatoren in der Gründung eines neuen Tölzer Unternehmervereins.

Unternehmer planen Zusammenschluss

Aus drei alten Vereinen wird ein neuer

Bad Tölz - Aus drei mach eins: Die Tage der Vereine „Gesundes Bad Tölz“, „Aktive Tölzer“ und des Gewerbevereins sind gezählt. Sie sollen in einem neuen, branchenübergreifenden Bündnis aufgehen, das künftig geballt die Interessen der Tölzer Unternehmer vertritt.

Überraschend stand die Jahresversammlung des Tölzer Gastgebervereins „Gesundes Bad Tölz“ ganz im Zeichen eines Hauptthemas: nämlich der Auflösung des Vereins. Denn hinter den Kulissen wird bereits seit einiger Zeit die Gründung einer neuen Interessenvertretung vorbereitet, die dann Tölzer Geschäftsleute aus allen Vierteln und allen Bereichen repräsentieren soll. Im neuen Tölzer Unternehmerverein, der voraussichtlich im Februar 2017 aus der Taufe gehoben wird, sollen drei bestehende Vereine aufgehen: „Gesundes Bad Tölz“, „Aktive Tölzer“ und Gewerbeverein.

„Nach unserer Auffassung haben wir hier und heute die historische Chance, branchenübergreifend und isarübergreifend ewas auf die Beine zu stellen“, sagte Hannes Zintel, Vorsitzender des „Gesunden Bad Tölz“. Mit diesen Worten machte er erstmals einen Plan öffentlich, der schon seit Herbst 2015 reift – und zwar begleitet vom städtischen City-Manager Falko Wiesenhütter, der den 25 Anwesenden die bisherigen Entwicklungen referierte. „Der Ursprung der Überlegungen stammt aus einer kleinen Runde von Unternehmern aus der Innenstadt“, sagte er. Man sei sich einig gewesen, dass die Interessenvertretung der Unternehmer in der jetzigen Form – jeweils innerhalb der Grenzen eines einzigen Stadtbereichs und einer einzigen Branche – „nicht so funktioniert, wie man es sich wünscht“. Deswegen habe man ein neues Konstrukt ins Auge gefasst. Das sei dann in den vergangenen Monaten in Workshops mit knapp 20 Beteiligten konkretisiert worden.

Dabei hätten die Geschäftsleute den Plan entwickelt, einen neuen Unternehmerverein zu gründen. „Die Herausforderung ist, dass der Verein eine branchenübergreifende Zusammenarbeit ermöglichen muss, aber das Konstrukt es trotzdem erlauben sollte, dass einzelne Unternehmer in bestimmten Themenbereichen enger zusammenarbeiten.“ Deswegen seien unter dem großen Vereinsdach sechs Untersparten vorgesehen: Dienstleistungen/freie Berufe, Gastronomie, Gesundheitswirtschaft, Gewerbe/Handwerk, Handel sowie Tourismus.

In zwei weiteren Punkten besteht laut Wiesenhütter Einigkeit: Längerfristig seien die Aufgaben des neuen Vereins nicht rein ehrenamtlich zu leisten. Man denke daher über kurz oder lang an die Einstellung eines bezahlten Geschäftsführers. Zudem strebe der Verein eine „enge Verzahnung und ein gutes Miteinander“ mit der Stadt Bad Tölz an.

Konkrete Tätigkeitsfelder und Maßnahmen stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Als Ziele hat die Gruppierung von Geschäftsleuten allgemein „die Förderung des Zusammenhalts der Unternehmerschaft“ oder die „Vertretung der Interessen der Unternehmen gegenüber Politik, Verwaltung, Medien und Öffentlichkeit“ formuliert. Ein kompletter Satzungsentwurf steht bereits.

Nach Ansicht von Dieter Pany, 2. Vorsitzender des „Gesunden Bad Tölz“ (aktuell rund 60 Mitglieder) ist die Zusammenlegung der bestehenden Vereine „eine längst fällige Maßnahme“, die seit vielen Jahren diskutiert werde. „Wir haben es uns emotional nicht leicht gemacht, den traditionsreichen Verein aufzulösen, aber wir sind der festen Meinung, dass es der richtige Weg ist“, sagte Schriftführer Holger Strobel. Auch für Ludwig Janker, Vorsitzender des kleinen Gewerbevereins mit aktuell zehn Mitgliedern, steht fest: „Es hat wenig Sinn, die gleichen Ziele mit mehreren Vereinen anzusteuern. Wenn wir die Kräfte bündeln, ist das Ganze schlagkräftiger und zukunftsorientierter.“ Zustimmung signalisierte auch Claudia Fritz, Vorsitzende der Aktiven Tölzer. Sie sei zwar in die jüngsten konkreten Vorbereitungen nicht eingebunden gewesen. „Aber wir hatten diese Idee schon sehr lange: Es gibt nur eine vernünftige Lösung, nämlich einen einzigen Verein für alle Tölzer Unternehmer.“

Die Aktiven Tölzer befinden sich ohnehin in Auflösung. „Wir fordern aktuell unsere Mitglieder dazu auf auszutreten“, sagte Fritz in der Versammlung. Auf Rückfrage des Tölzer Kurier erläutert sie, dass dies als Angebot an die Mitglieder zu verstehen sei: Weil dem Verein die Organisation von Ostermarkt und Christkindlmarkt entzogen wurde, habe er den Mitgliedern für ihren Jahresbeitrag keine Gegenleistung mehr zu bieten. „2017 steht nur noch die Abwicklung des Vereins an.“

In der Runde des „Gesunden Bad Tölz“ hatte keiner der Anwesenden etwas gegen die Zusammenlegung der Vereine einzuwenden. Vorsitzender Zintel schlug den Beschluss vor, das Vereinsvermögen dem künftigen Verein als „Starthilfe“ zu spenden. Der Beschluss konnte aber rechtlich nicht gefasst werden, weil er nicht auf der Tagesordnung stand. Man einigte sich darauf, im Dezember eine weitere Mitgliederversammlung anzuberaumen, bei der die Auflösung des Vereins und die Übertragung des Vereinsvermögens offiziell beschlossen werden sollen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz</center>

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz
<center>Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Meistgelesene Artikel

Nikolaus-Slacker spaziert über die Isar

Ganz trittsicher ist er nicht, aber Mut hat er. Ein als Nikolaus verkleideter Junger Mann spaziert gerade auf einer Slackline über die Isar. Zuschauer hat er genug an …
Nikolaus-Slacker spaziert über die Isar

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend

Am Samstag: Adventskonzert in Benediktbeuern

Am Samstag: Adventskonzert in Benediktbeuern

Sing- und Musikschule: Harfe ist spitze

Bad Tölz – Die Sing- und Musikschule Bad Tölz zieht Bilanz und blickt ins neue Jahr: Im Saal sollen neue Stühle angeschafft werden, Walter Frei kandidiert nochmal - und …
Sing- und Musikschule: Harfe ist spitze

Kommentare