Bei einer Convention trainierte Gabriele Fastner rund 100 Südkoraner mit Fitnesskleingeräten. Fotos: Fastner

Spannende Reise

Fitnesstraining in Südkorea

Bad Tölz – Gewohnte Übungen, neue Sitten: Gabriele Fastner hat in Südkorea Therapeuten und Trainer unterrichtet. Die Menschen waren begeistert von der deutschen Fitness – und von Fastner.

Gabriele Fastner steht auf einer Bühne und marschiert auf einer Art Ball, der auf einer schwarzen Platte befestigt ist. Neben ihr übersetzt Dolmetscherin Hyun Jeong Cho Fastners Anweisungen, so dass die rund 100 Südkoreaner die Übung nachmachen können. Die Männer und Frauen turnen auf ihren bunten Matten, die in Reih und Glied in einer Turnhalle liegen.

Sport mit Dolmetscherin: Gabriele Fastner erklärte die Übungen auf Englisch, Hyun Jeong Cho übersetzte.

„Es ist nicht anders, Südkoreaner zu unterrichten, ungewohnt war nur, dass ich Englisch sprechen musste und die Übersetzerin mittrainiert hat“, sagt Fastner. Die 43-Jährige ist gerade aus Ostasien zurückgekommen. Eigentlich kennt man die Tölzerin von ihren Auftritten bei der BR-Gymnastiksendung Tele-Gym. Fastner ist aber auch als Referentin unterwegs, und als solche trainierte sie nun mit Südkoreanern.

„Ich habe auf der Fitnessmesse FIBO in Köln einen Kurs gegeben, und dort hat mich Hyung Park angesprochen“, berichtet die Trainerin. Hyung Park ist Chef eines koreanischen Unternehmens, das Fitnesskleingeräte vertreibt und Fortbildungen für Trainer und Therapeuten organisiert. „Er meinte, ich müsse unbedingt nach Korea kommen.“

Ein erholsamer Urlaub war die Einladung keineswegs. „Ich war komplett eingespannt“, sagt die 43-Jährige. In fünf Tagen hat Fastner rund zwölf Kurse gegeben, die je eine Stunde gedauert haben – nach elf Stunden Flug. „Ich war voller Adrenalin, da ist das gut gegangen.“

Fastner zeigte in den Kursen Übungen mit Wackelgeräten, Redondobällen und der Faszienrolle. Die Fitnesskleingeräte waren nichts Neues für die Tölzerin. „Das ist das, was ich täglich mache.“ In Südkorea unterrichtete Fastner Physiotherapeuten und Fitnesstrainer. „Sie waren sehr interessiert an den neusten Erkenntnissen im Tiefenmuskeltraining.“

Die Menschen seien begeistert von Deutschland und der deutschen Fitness. Und die Teilnehmer waren begeistert von Fastner: „Viele kannten mich aus You-Tube-Videos, haben Fotos mit mir gemacht und es gleich auf Facebook gepostet“, berichtet Fastner und lacht.

Die Begeisterung zur Bewegung ist in Südkorea relativ neu. „Die vergangen zehn Jahre haben sie sich eher wenig bewegt.“ Jetzt sei aber jeder sehr körperbezogen und um Schönheit bemüht. Einige haben Fastner sogar gefragt, wie sie zu ihrem Körper gekommen ist. „Sie haben alle Wahnsinnsdruck, gut zu sein. Sonst kommt jemand, der besser ist“, sagt Fastner.

Erinnerungsfoto: Gabriele Fastner mit zwei Einheimischen vor dem alten Palast in Seoul.

Wenn zwischen den Trainingsstunden Zeit war, zeigte Hyung Park Fastner Sehenswürdigkeiten in Seoul. „Es ist absolut eine Reise wert.“ Fastner war überwältigt von der Großstadt und dem Hightech – sogar der Klodeckel öffnet und schließt automatisch. Gleichzeitig sei Seoul aber sehr traditionell, wie Fastner im Korean Folk Village, einer Art Freilichtmuseum, gesehen hat. Manche Sitten sind aber gewöhnungsbedürftig: „Hyung Park hatte immer einen Mitarbeiter dabei, der bezahlen musste, und beim Essen gehen stehen alle auf – drei Minuten, nachdem die Teller leer sind.“

Vielleicht reist Fastner schon bald wieder nach Südkorea. Sie hat nämlich eine Schuldirektorin kennengelernt, die mehr Bewegung in der Schule umsetzen möchte. Grund ist der Leistungsdruck in Südkorea. „Die Schüler sind den ganzen Tag in der Schule und lernen dann noch Instrumente. Da bleibt keine Zeit für Sport.“

Susanne Weiß

Susanne Weiß

E-Mail:info@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema

<center>Flachmann mit Filzhülle, 180 ml</center>

Flachmann mit Filzhülle, 180 ml

Flachmann mit Filzhülle, 180 ml
<center>Flachmann mit Fellhülle, 180 ml</center>

Flachmann mit Fellhülle, 180 ml

Flachmann mit Fellhülle, 180 ml
<center>Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch</center>

Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch

Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Wieder schönes Ausflugswetter in Bad Tölz

Wieder schönes Ausflugswetter in Bad Tölz

Alle zehn Tage schlägt in Tölz ein Radldieb zu

Bad Tölz-Wolfratshausen – Radlfahrer in der Jachenau können beruhigt, in Geretsried hingegen sollten sie vorsichtig sein. Zumindest wenn es nach der Statistik der …
Alle zehn Tage schlägt in Tölz ein Radldieb zu

„Auch ein Bürgermeister ist nur ein Mensch“

Bad Tölz-Wolfratshausen – Der Lenggrieser Bürgermeister Werner Weindl ist seit 20 Jahren im Amt – so lange wie kein anderer Rathauschef im Landkreis. Ein Gespräch über …
„Auch ein Bürgermeister ist nur ein Mensch“

Blaulicht in Bad Tölz

Wer sich über das Blaulicht in der Stadt gewundert hat: Die Feuerwehr ist zu einer Personenrettung in der Bairawieser Straße ausgerückt.
Blaulicht in Bad Tölz

Kommentare