+
Jede Menge Trucks aus aller Welt präsentieren sich kommendes Wochenende im Tölzer Moraltpark. Unser Archiv-Foto entstand bei einem Trucker-Treff auf der Münchner Theresienwiese.

Oberland Trucker Treffen

Die Trucker erobern Tölz

Bad Tölz - Die nächste Großveranstaltung auf dem Tölzer Festplatz steht unmittelbar bevor: 200 Zugmaschinen aus aller Welt haben sich fürs nächste Wochenende am Festplatz Moraltpark angemeldet.

Nach „Summer Village“ und „Harley Rock’n’Race“ findet am kommenden Wochenende das erste „Oberland Trucker Treffen“ statt. Das Organisationsteam um Stefanie Hörmann und Peter Frech ist derzeit mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Angemeldet haben sich 200 Zugmaschinen. Stefanie Hörmann stellt klar: „Es können auch tatsächlich nur die angemeldeten Fahrer kommen. Für mehr ist leider kein Platz.“ So haben laut Frech eigentlich 400 Brummi-Fahrer Interesse signalisiert, vielen musste eine Absage erteilt werden. „Wir hätten nicht gedacht, dass es so eine große Resonanz gibt“, sagt der „Jailhouse“-Wirt, der sich darüber natürlich freut. „Wir wollten auch diesen Leuten einmal eine Plattform bieten. Jetzt tun wir alles dafür, dass es möglichst perfekt wird.“

Das Trucker-Treffen findet zum ersten Mal in Bad Tölz statt. Die Vorgänger-Veranstaltung war bei Landsberg beheimatet. „Da waren es vielleicht 50 oder 60 Laster“, sagt Frech. Der Platz wurde schließlich zu klein. „Ich hab’ dann eine große Klappe gehabt und gesagt: Dann machen wir es eben“, sagt Frech lachend. Der Aufwand sei allerdings „ein Wahnsinn“.

Eine große Frage sei beispielsweise gewesen, wo die Anhänger untergebracht werden können. Überwältigt war Frech von der Hilfsbereitschaft der Menschen in der Region: „So viele Leute haben Plätze zur Verfügung gestellt.“ Außerdem müssen 200 Lastwagen, die aus aller Welt anreisen, erst einmal auf das Festgelände eingewiesen werden. „Wir werden den Parkplatz markieren“, erklärt Hörmann. 15 Helfer zeigen den Truckern ihren jeweiligen Standplatz.

Der „Hauptact“ sind laut Stefanie Hörmann „natürlich die Zugmaschinen“. Aber auch an Rahmenprogramm ist wieder einiges geboten. An beiden Tagen spielen Bands – vorwiegend aus der Region – von 13 bis 22 Uhr. Ansonsten dreht sich viel um das Thema Lkw. „Es wird Zubehörhändler geben, Veredler, Airbrushstände“, so Hörmann. Eines der Highlights wird abends sichtbar: Dann sollen die Laster durch spezielle Beleuchtung in Szene gesetzt werden.

Für Essen und Trinken ist gesorgt. In einem 30 Meter langen Zelt wird eine große Bar aufgebaut, eine weitere Bar ist in der Mitte des Festplatzes geplant.

Wer sich selbst einmal ans Steuer eines Lasters setzen möchte, mindestens 18 Jahre alt ist und über einen Führerschein verfügt, darf das Brummi-Gefühl in einem Fahrschul-Lkw testen. Für die Kleinsten gibt es eine riesige Hüpfburg in Form einer großen Raupe. „Die wird eigens aus Timmendorfer Strand angeliefert. Das ist einzigartig“, sagt Peter Frech. Zu den aufwändigen Vorbereitungen sagt er: „Wir müssen den Leuten ja etwas bieten.“ Er ergänzt lachend: „Und zwar Spielzeug für große und für kleine Kinder.“

Das Trucker-Treffen findet am Samstag und Sonntag, 10./11. September, im Moraltpark statt. Beginn ist jeweils um 10 Uhr. Der Eintritt beträgt drei Euro und wird an eine Einrichtung für Senioren gespendet.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß
Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert
Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun
Trachtenweste / Gilet weinrot

Trachtenweste / Gilet weinrot

Trachtenweste / Gilet weinrot

Meistgelesene Artikel

Leserfoto des Tages: Sonnenaufgang in Reichersbeuern

Leserfoto des Tages: Sonnenaufgang in Reichersbeuern

Ein Almabtrieb der besonderen Art

Lenggries - Der Lenggrieser Georg Willibald hat 250 Figuren für einen Almabtrieb der besonderen Art geschnitzt. Am Kirchweihsamstag lassen sie den Bauernherbst lebendig …
Ein Almabtrieb der besonderen Art

Kommentare