Im Alpenwarmbad waren am Sonntag viele Besucher. Archiv-Foto: Gäste-Info/Karletz 

Schwerer Badeunfall im Alpenwarmbad in Benediktbeuern

Vierjähriger leblos im Wasser

Benediktbeuern – Im Alpenwarmbad in Benediktbeuern hat sich am Sonntagnachmittag ein schwerer Badeunfall ereignet. Ein vierjähriger Bub lag leblos im Wasser.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei entdeckte ein siebenjähriges Mädchen um kurz nach 15 Uhr den Vierjährigen im Nichtschwimmerbecken. Sie zog ihn heraus und holte Hilfe. Andere Gäste und der Bademeister begannen sofort mit der Reanimation, berichtet die Polizei. 

Zeitgleich begann die Alarmierungskette. Die First Responder aus Bichl, der Notarzt aus Penzberg und der BRK-Rettungswagen aus Bad Tölz waren als erstes vor Ort. Zudem kam der Hubschrauber „Christoph München“ mit einem Kindernotarzt. Auch das Kriseninterventionsteam wurde angefordert, um die Eltern des Buben zu betreuen. 

Der Vierjährige, der laut Polizei aus dem Landkreis stammt, wurde ins Klinikum Großhadern geflogen. Er ist am Leben, liegt aber im Krankenhaus.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Im Alpenwarmbad waren am Sonntag viele Besucher. „Den Umständen entsprechend lief aber alles ruhig ab. Die Leute waren sehr diszipliniert“, berichtet ein Badegast unserer Zeitung. Ein Schwimmbad-Mitarbeiter habe via Durchsage gefragt, ob ein Arzt anwesend sei. Daraufhin hätten sich zwei Männer und eine Krankenschwester gemeldet. „Die Leute haben Platz gemacht und mit Sonnenschirmen für Schatten gesorgt oder ihre Handtücher davor gehalten, damit das Kind abgeschirmt war. Das war alles sehr vorbildlich.“ 

Ähnliches berichtet auch eine Mutter aus Bad Tölz, die mit ihrem zweijährigen Sohn im Schwimmbad war. „Alle haben gespürt, dass etwas passiert ist. Aber alle waren ruhig und haben versucht, die Retter nicht zu stören.“ Einige Kinder hätten aber einen gehörigen Schreck bekommen, als die Rettungsdienste anrückten, und mussten beruhigt werden. 

Die Kripo Weilheim untersucht derzeit, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Um den genauen Hergang zu rekonstruieren, sucht die Polizei noch dringend Augenzeugen. Die Badegäste werden gebeten, sich unter Telefon 0881/6400 bei der Kripo Weilheim zu melden.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei

Meistgelesene Artikel

Gute Hinweise zu Überfall auf 85-Jährige

Lenggries – Die Kriminalpolizei Weilheim hat zum Überfall auf eine 85-jährige Frau in Lenggries einige Hinweise auf die Täter erhalten – „darunter ein, zwei gute“, …
Gute Hinweise zu Überfall auf 85-Jährige

Schneeflocken aus Licht: Heute wieder Illumination der Marktstraße

Schneeflocken aus Licht: Heute wieder Illumination der Marktstraße

Kommentare