Mann stürzt vier Meter tief

Kaminkehrer fällt vom Dach: schwer verletzt

Ried - Das Glück war diesem Kaminkehrer nicht hold: Beim Sturz vom Dach eines Bauernhauses in Ried ist am Mittwochnachmittag ein 51-Jähriger schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.10 Uhr: Wie die Polizei schreibt, wollte der 51-jährige Kaminkehrer aus Lenggries auf das Dach eines landwirtschaftlichen Anwesens steigen. Kurz bevor er das Dach erreichte, rutschte er auf seiner Leiter aus und stürzte mehr als vier Meter in die Tiefe. Dort blieb er schwer verletzt liegen.

Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Unfallkrankenhaus Murnau. Nach ersten Ermittlungen scheiden Fremdverschulden oder Materialschaden als Unfallursache aus. Laut Polizei muss von einer Unachtsamkeit des Verletzten ausgegangen werden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Kurze Kinder-Trachtenlederhose braun

Kurze Kinder-Trachtenlederhose braun

Kurze Kinder-Trachtenlederhose braun
Kinder-Trachten-Kniebundhose braun

Kinder-Trachten-Kniebundhose braun

Kinder-Trachten-Kniebundhose braun
Kinder-Trachtenhemd blauweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd blauweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd blauweiß-kariert
Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Meistgelesene Artikel

Lenggrieser Mehrzweckhalle: Das Dach „schaut schlimm aus“

Lenggries - Das Dach der Lenggrieser Mehrzweckhalle ist in keinem optimalen Zustand. „Es ist in die Jahre gekommen“, sagte Martin Sappl vom Technischen Bauamt in der …
Lenggrieser Mehrzweckhalle: Das Dach „schaut schlimm aus“

Wackersberger Hilfe für Indien: Eine Chance für die Ärmsten

Wackersberg - Er unterstützt Kinder in Indien, die sonst nicht in die Schule gehen könnten: Der Wackersberger Förderverein „Schwester Modesta-Hilfe“. In diesen Tagen …
Wackersberger Hilfe für Indien: Eine Chance für die Ärmsten

Der Bus soll stärker zum Zug kommen

Bad Tölz - Fünf neue Busse für die Flotte und ein eigener Krimi: Das bietet der RVO den Fahrgästen im 40. Jahr seines Bestehens. Gestern wurden die Fahrzeuge und das …
Der Bus soll stärker zum Zug kommen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion