+
Formaler Akt: Dekan Martin Steinbach "entpflichtet" Pfarrer Corvin Wellner von seinen Aufgaben.

Evangelische Kirchengemeinde

Abschied mit gemischten Gefühlen

Kochel am See/Benediktbeuern – Pfarrer Corvin Wellner feierte am Sonntag seinen letzten Gottesdienst in Kochel – mit viel Wehmut, aber auch Vorfreude auf neue Herausforderungen.

Kochels Bürgermeister Thomas Holz sprach aus, was alle zu denken schienen: „Wir lassen Sie nicht gerne gehen.“ Gemeint war der evangelische Pfarrer Corvin Wellner, der gestern im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Benediktbeuern von der Kirchengemeinde und Vertretern aus Politik sowie dem Schul- und Vereinsleben mit vielen warmen Worten verabschiedet worden ist.

Auch dem 43-Jährigen fällt der Wechsel nach Weilheim nicht leicht, wie er in seiner letzten Predigt in der Kochler Kirche betonte. „Ich war und bin hier gerne Pfarrer.“ Warum er dennoch auf eigenen Wunsch geht, sagte Wellner nicht direkt. Vielleicht war es aber kein Zufall, dass er sich als Thema für seine letzte Predigt „Vergebung“ ausgesucht hat. In diesem Zusammenhang wies der Pfarrer darauf hin, dass auch in einer Kirchengemeinde nicht immer alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ sein könne. „Verletzungen und Spannungen geschehen immer wieder.“ Es sei deshalb die Aufgabe eines jeden, täglich „gegen das anzugehen, was Vertrauen zerstört“.

In der Kirchengemeinde Weilheim wird vor allem die Arbeit mit Kindern und Familien im Mittelpunkt von Wellners Wirken stehen. Darauf freue er sich schon sehr, wie der Pfarrer auf Nachfrage sagte: „Ich wollte wieder näher an den Menschen ran.“ In Kochel sei dieser Wunsch wegen der Verwaltungsarbeit teilweise zu kurz gekommen. Auch die vielen Möglichkeiten des Arbeitens in einer so großen Kirchengemeinde wie Weilheim – dort gibt es über 6000 Gemeindemitglieder, in Kochel sind es nur rund 1500 – reizen den gebürtigen Münchner nach eigenen Angaben.


"Mann der ersten Stunde"

Bevor sich Wellner seinen künftigen Herausforderungen stellt, ging es bei seiner Verabschiedung aber erst noch einmal um sein Wirken in den vergangenen fünfeinhalb Jahren im Loisachtal. Kochels Bürgermeister und Vize-Landrat Thomas Holz erinnerte beispielsweise an Wellners Verdienste im Bereich der Asyl-Sozialarbeit. „Er war ein Mann der ersten Stunde, als die ersten Asylbewerber nach Kochel gekommen sind.“ So habe der Pfarrer schnell und unbürokratisch Räume im Pfarrheim für Deutsch-Kurse zur Verfügung gestellt.

Diakon Georg Meigel hob Wellners Verdienste um die Ökumene hervor: „Ich denke da an die Berggottesdienste oder die Kinderbibelwoche“, sagte der Vertreter der katholischen Pfarrgemeinschaft Benediktbeuern, Bichl und Kochel. „Das waren Schätze, die nachwirken werden.“ Auch als Religionslehrer war Wellner allseits beliebt, wie der Rektor der Grundschule Kochel, Jakob Dondl, feststellte. Einige Lehrer des Gabriel-von-Seidl-Gymnasiums in Bad Tölz waren ebenfalls gekommen, um sich mit einem kleinen Präsent für Wellners „gute Arbeit“ zu bedanken.

Moderiert wurde der Empfang von Pfarrerin Antonia Janßen, die Wellner mit einer halben Stelle vertreten wird, bis Anfang Mai 2017 dessen Nachfolger die Arbeit aufnimmt. Gewählt wird er oder sie laut Janßen aber bereits Anfang Dezember vom Landeskirchenrat. Die Pfarrerin bedankte sich bei Wellner für dessen Kollegialität: „Während der schwierigen Schwangerschaft mit unseren Zwillingen habe ich sie in einem außerordentlichen Maß erfahren.“

Wellner zeigte sich angesichts von so viel Lob gerührt. „Es ist ein komisches Gefühl, das ich kaum in Worte fassen kann.“ Deshalb bediente er sich lieber der Worte eines anderen, nämlich des Apostels Paulus. „Ich werde meinem Gott jedes Mal danken, wenn ich an euch denke.“

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Weihnachtsodl Kräuterlikör</center>

Weihnachtsodl Kräuterlikör

Weihnachtsodl Kräuterlikör
<center>Mei Trachtenhemd T-Shirt</center>

Mei Trachtenhemd T-Shirt

Mei Trachtenhemd T-Shirt
<center>Winterlieder-CD von Sternschnuppe</center>

Winterlieder-CD von Sternschnuppe

Winterlieder-CD von Sternschnuppe
<center>Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest</center>

Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest

Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest

Meistgelesene Artikel

Am Samstag: Adventskonzert in Benediktbeuern

Am Samstag: Adventskonzert in Benediktbeuern

Sing- und Musikschule: Harfe ist spitze

Bad Tölz – Die Sing- und Musikschule Bad Tölz zieht Bilanz und blickt ins neue Jahr: Im Saal sollen neue Stühle angeschafft werden, Walter Frei kandidiert nochmal - und …
Sing- und Musikschule: Harfe ist spitze

Kochel lehnt Spielhalle ab

Kochel am See - Der Kochler Gemeinderat möchte keine Spielhalle erlauben. Einer Anfrage erteilte das Gremium jetzt eine Absage.
Kochel lehnt Spielhalle ab

Kommentare