+

Vorfall am Lenggrieser Bergweg

Überraschte die Ehefrau einen Einbrecher?

Lenggries - Es ist ein Albtraum: Man kommt nach Hause und vermutet einen Einbrecher in den eigenen vier Wänden.

 Genau diese Befürchtung hatte ein 76-jähriger Lenggrieser, als er am Dienstagnachmittag die Polizei alarmierte. Nach Angaben der Beamten war die Ehefrau des Lenggriesers zwischen 16 und 17 Uhr nach Hause zu dem Einfamilienhaus am Bergweg gekommen. Dabei stellte sie fest, dass die Terrassentür in der Küche nur halb verriegelt war. Sie fuhr noch einmal kurz weg. Als sie dann wieder zurückkam, stand im ersten Stock die Balkontür eines Zimmers offen. Zudem war eine Tür im Keller geöffnet, die normalerweise immer geschlossen ist. 

Die Polizei fand keine Aufbruchsspuren, es wurde auch nichts entwendet. Möglicherweise war der Täter über die Terrassentür ins Haus gelangt und verließ dieses über den Balkon, als er durch die Rückkehr der Ehefrau gestört wurde. 

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 entgegen. va

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"</center>

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe

Meistgelesene Artikel

Pflegeheim: Ausstieg mit Hintertürchen

Lenggries/Bad Tölz - Der Landkreis steigt aus dem Kreispflegeheim in Lenggries aus. Auch die Investitionen in einen Neubau wird er nicht stemmen – zumindest nicht …
Pflegeheim: Ausstieg mit Hintertürchen

Tölzer Knabenchor lädt heute zum Nikolaus-Konzert ins Kurhaus

Tölzer Knabenchor lädt heute zum Nikolaus-Konzert ins Kurhaus

Einbrecher erbeutet mehrere tausend Euro

Benediktbeuern - Nach einem Einbruch am Kirchenweg hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Der Dieb war über die Terrassentür ins Haus gelangt.
Einbrecher erbeutet mehrere tausend Euro

Kommentare