+

Hier spricht die Redaktionsmaus

Liebe Leser, 

glücklicherweise gibt es noch ehrliche Finder. Über folgende Begebenheit hat uns gestern ein Leser informiert: Am Dienstagabend hatte der Mann im Lettenholz seine Geldbörse samt Führerschein, EC-Karte und 150 Euro verloren. „Nicht allein der finanzielle Verlust, vor allem die Behördengänge, die zu erledigen gewesen wären, hätten mich zeitlich stark belastet“, schreibt der Leser. Gestern bekam er dann einen Anruf aus einem Tölzer Friseursalon. Der syrische Mitarbeiter hatte die Geldbörse gefunden und wollte sie gerne dem Besitzer übergeben. „Trotz Protest habe ich ihm einen Finderlohn zukommen lassen. Mich hat die Ehrlichkeit dieses Mitbürgers aus Syrien sehr beeindruckt. Ich finde, diese Begebenheit darf weitererzählt werden“, so der Leser. Das findet auch

Die Redaktionsmaus

Kommentare