+

Langjährige Blutspender ausgezeichnet

Blutspenden retten Leben. Sehr anschaulich machte das bei der Ehrung langjähriger Spender in Fürstenfeldbruck Felix Brunner. 800 Blutspenden hatte er benötigt, nachdem er 2009 beim Bergsteigen 30 Meter in die Tiefe gestürzt war. Viele Operationen musste er überstehen, um zu überleben. „Ich bin überzeugt, dass einige dieser Blutspenden auch von Ihnen stammten“, freute sich der 26-jährige Allgäuer. Unter den Geehrten aus ganz Oberbayern kommen auch 15 aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Ausgezeichnet für 75 Spenden wurden: Cornelia Waldherr, Jutta Schmitt, Christian Endres, Josef Otter, Roland Laufer, Karl Heinz Meyndt, Klaus Stützer, Johann Bernlochner, Johannes Haas, Wolfgang Kiening und Johann Obermüller. 100-mal gespendet hat Sepp Hassert. 125-mal zum Blutspenden gingen bislang Otto Bauhofer, Johann Murböck und Ronald Deutschendorf. Nicht alle Geehrten waren anwesend. Das Gruppenbild zeigt auch die Ausgezeichneten aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Gemeinsam brachten sie es auf 2100 Spenden.

Kommentare