Lebenshilfe: Großlieferung von „Sport Schuster“

Die Lebenshilfe spricht von einer „Spendenaktion der Extraklasse“: Hunderte Schuhe, Jacken, T-Shirts, Hosen, Fußballtrikots, Laufschuhe, Wanderkleidungsstücke, Rucksäcke und vieles mehr lieferten kürzlich Harry Hahn, Martina Stang und Elisabeth Zaglmann vom Münchner Sporthaus Schuster in einem bis unters Dach bepackten Transporter an. Seit 2010 lässt der Sportartikelhändler Foto- und Musterartikel, Rückläufer oder Ware mit geringen Mängeln sozialen Einrichtungen zukommen. Nach fünf Jahren war heuer zum zweiten Mal die Lebenshilfe Bad Tölz-Wolfratshausen an der Reihe. Nicht nur Unternehmenschef Flori Schuster, sondern die gesamte Belegschaft stehen hinter der Aktion. Der Wert der Spende liegt nach Schätzungen der Lebenshilfe „im Bereich eines Mittelklassewagens“. In der Tölzer Turnhalle der Lebenshilfe konnten sich die Betreuten einen ganzen Tag lang Sportartikel aussuchen: Ob es die dringend benötigten Winterschuhe, der heißersehnte Fußball, warme Unterwäsche oder eine schicke Regenjacke waren: Für jeden war etwas dabei. Lebenshilfe-Geschäftsführer Franz Gulder bedankte sich beim „Schuster“-Team mit einem Spezialitätenkorb, den die Schüler der Berufsschulstufe der Von-Rothmund-Schule mit selbst gemachten Kräutersalzen, Marmeladen und anderem gefüllt hatten.

Kommentare