Perseiden und Chile in der Isartalsternwarte erleben

Am Freitag, 12. August, öffnet die Isartalsternwarte ihre Tore für die „Nacht der Perseiden“ (Beginn 21 Uhr). Die Perseiden sind einer der ergiebisten Meteorströme im Jahr. Der zunehmende Mond wird ab 01:15 Uhr untergehen und es können dann bis zu 80 Meteore pro Stunde über den Himmel als Sternschnuppen flitzen. Die Veranstaltung findet nur bei sternenklarem Himmel statt. 

Um die Großsternwarten in Chile geht es am Samstag, 13. August (Beginn 20 Uhr). Den Vortrag hält Volkmar Voigtländer, erster Vorstand der Bayerischen Volkssternwarte in München. Es werden die Standorte der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile vorgestellt. Durch Erläuterung der Technologien zum Fernrohrbau soll der Zuhörer eine Vorstellung vom aktuellen Großteleskopbau bekommen. Begriffe wie aktive und adaptive Optik werden erläutert und sind die Schlüsseltechnologien für die neuen Teleskope der 30m Klasse um den störenden Einfluss der Erdatmosphäre zu minimieren. Zum Abschluss gibt es weitere eindrückliche Impressionen aus dem faszinierenden Reiseland Chile.

Kommentare