+

Vernissage in der Galerie Gehse an der Tölzer Badstraße

Tölzer Berge gegen Mecklenburger Seenlandschaft: Der Berliner Künstler Albrecht Gehse ist mit neuen Bildern zurück in Bad Tölz. Ab Freitag, 14. Oktober, stellt er seine nagelneuen Werke in einer Schau in der Projektgalerie an der Badstraße aus. „Ich stelle Mecklenburgs Seenlandschaft der Tölzer Bergwelt gegenüber“, erklärt Gehse. Wasser ist ein verbindendes Element der beiden Regionen. Der Maler hat beispielsweise vom Walchensee Skizzen mit in sein neues Atelier nach Berlin genommen und sie dort in Öl ausgefertigt. Der renommierte Künstler, der Helmut Kohl für die Berliner Kanzlergalerie porträtierte, schätzt Bad Tölz und seine Umgebung sehr. Nach seinem über 50 großformatige Ölgemälde zählenden Zyklus „Aufruhr über die Welt“, der bis Juli im Berliner Gasometer ausgestellt war, müsse er sich künstlerisch erst wieder finden, so Gehse. 

Die Vernissage findet heute von 16 bis 19 Uhr statt. Neue Öffnungszeiten der Projektgalerie: dienstags 16 bis 18 Uhr, freitags 16 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 13 Uhr.

Kommentare