+
Hochbetrieb herrscht aktuell in den Autowerkstätten, wie etwa bei Gerhard Frech im Reifen-Service Pascher.

Zeit für den Reifenwechsel

Mit dem richtigen Profil durch den Winter

Bad Tölz - Von Oktober bis Ostern sollte man mit Winterreifen fahren, lautet eine Faustregel. Dementsprechend groß ist aktuell der Andrang in den Tölzer Autowerkstätten.

Viele Autofahrer haben schon gewechselt – andere warten noch ab. Doch Autohändler und Werkstätten im Landkreis raten, jetzt nicht mehr länger mit dem Montieren der Winterreifen zu warten und zumindest schon einmal einen Termin zu vereinbaren. Denn bis man an der Reihe ist, kann es schon mal 14 Tage dauern.

14 Kunden waren es am Samstag, zwölf am Montag: Die Reifenwechsel-Saison im Tölzer Opel-Autohaus Häusler kommt schön langsam in Schwung. Wenn Hochbetrieb herrscht, wechseln die Mitarbeiter im Schnitt bei 20 Autos pro Tag die Reifen, erklärt Niederlassungsleiter Andreas Kujawa. Einen Termin bekomme man mit einer Woche Vorlaufzeit. „Das Wechseln selbst dauert rund 45 Minuten und kostet 35 Euro“, fügt er hinzu. Wer zu Hause keinen Platz hat, die Reifen zu lagern, kann sie auch im Autohaus lassen – für 59 Euro inklusive Wechsel.

Doch kann man auf den alten Reifen überhaupt noch sicher durch die kalte Jahreszeit rollen? Kujawa empfiehlt, rechtzeitig die Profiltiefe zu überprüfen. Das könne man auch schon im Sommer tun. „Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Profiltiefe von 1,6 Millimetern“, sagt Kujawa. „Winterreifen sollten aber mindestens vier Millimeter Restprofil haben.“ Dies sei wichtig, weil sonst die Lamellen verschwinden, die für die Verzahnung mit dem Untergrund zuständig seien. Kujawas Hinweis: „Wer mit Reifen fährt, deren Profiltiefe unter 1,6 Millimetern liegt, muss mit einem Punkt in Flensburg und 60 bis 75 Euro Strafe rechnen.“

Viele Autofahrer stellen sich offenbar bestens auf den Winter ein – und zwar nicht erst auf den letzten Drücker. „Die Kunden kommen jetzt schon ab Oktober“, sagt Gerhard Frech vom Reifen-Service-Center Pascher in Bad Tölz. „Wir sind ziemlich ausgebucht. Deshalb haben wir eine Vorlaufzeit von 14 Tagen.“ Der Reifenwechsel wird hier ab 26 Euro angeboten.

Hochbetrieb herrscht auch in der Werkstattt „Auto Auto“ an der Tölzer Kohlstattstraße. „Ohne Termin läuft gar nichts, wir sind komplett ausgebucht“, berichtet Inhaber Kurt Reitberger. Zehn Kunden pro Tag haben im Terminkalender der Werkstatt Platz. „Der Reifenwechsel dauert ungefähr eine halbe Stunde, die Kosten liegen zwischen 20 und 30 Euro.“

Auch im Autohaus Rinner sind es pro Tag etwa zehn Autofahrer, die sich die Reifen wechseln lassen. „Die Entscheidung liegt beim Kunden, aber mit Beginn der Kälte und den ersten Schneefällen wäre es von Vorteil, sich jetzt schon Winterreifen aufziehen zu lassen“, sagt ein Mitarbeiter. Pro Wechsel koste das 19 Euro. Das Paket aus Einlagern und Wechseln ist für 29 Euro zu haben.

Die Kosten für das Wechseln, die Einlagerung und die Wartezeit kann man sich sparen – „wenn man handwerklich sehr geschickt ist und sich auskennt“, sagt Markus Mittermaier von der ADAC-Vertretung in Bad Tölz. „Ich würde die Reifen trotzdem immer im Autohaus oder in der Werkstatt wechseln lassen.“ Damit gehe man auf Nummer sicher. Die Profis würden zum Beispiel auch darauf achten, „ob der Reifendruck stimmt und ob die Reifen noch etwas taugen“.

Tanja Schulz

<center>Buben-Shirt "Rodler"</center>

Buben-Shirt "Rodler"

Buben-Shirt "Rodler"
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Zwei Tage im Sickerschacht: Tölzerin (76) wird gerettet

Bad Tölz - Wohl zwei Tage lang saß eine 76-jährige Frau in einem Sickerschacht in ihrer Wohnung im Tölzer Gries fest. Am Montagnachmittag befreite sie die Feuerwehr aus …
Zwei Tage im Sickerschacht: Tölzerin (76) wird gerettet

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend

Google macht sich heute ein Bild von Bad Tölz

Google macht sich heute ein Bild von Bad Tölz

Kommentare