"Terra Benedicta"

Benediktbeuern - Der bekannte Gaißacher Künstler und Restaurator Erwin Wiegerling stellt ab Sonntag, 3. März, einen Monat im Kloster Benediktbeuern aus.

Unter dem Motto „Terra Benedicta“ dokumentiert er die Natur rund ums Klosterdorf.

Wiegerling „malte“ dafür mit Materialien aus Natur, also mit Moorerde, Torfstücken, Streu und Asche und kombinierte diese mit Farbpigmenten. „Er bündelt, streut die Erden, peitscht die Farben und setzt behutsam gefundene Schmetterlingsflügel ein“, heißt es in der Vorankündigung. Wiegerling lehre das Sehen für die Kunstwerke der Natur und schaffe Bilder von meditativer Ruhe und Ausstrahlung.

Die Ausstellung findet in den Räumen der Fachberatung Heimatpflege (HIZ) im Maierhof (gegenüber Trachteninformationszentrum) statt. Zur Vernissage, die um 11 Uhr beginnt, kommt Bezirkstagspräsident Josef Mederer. Die Werke hängen bis zum 7. April. Geöffnet ist dienstags und donnerstags von 13 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Auf Wunsch gibt es Sonderführungen, Infos unter Mail info@e-lin.de.

Meistgelesene Artikel

„Am Kranzer ist immer was los“

Reichersbeuern - Sie ist die größte Flüchtlingsunterkunft im südlichen Landkreis und von der Art her einmalig: die Campinghaus-Siedlung Am Kranzer. Viereinhalb Monate, …
„Am Kranzer ist immer was los“

Kinder der von Rothmundschule feiern Heilige Kommunion

Kinder der von Rothmundschule feiern Heilige Kommunion

Zeitreise zu Marcs Feldkameraden

Kochel am See - Wer war eigentlich mit Franz Marc an der Front im Ersten Weltkrieg? Bislang war es in Kochel vor allem der Maler, der im Mittelpunkt der Erinnerung …
Zeitreise zu Marcs Feldkameraden

Konzertmusik in der Tölzer Marktstraße

Konzertmusik in der Tölzer Marktstraße

Kommentare