1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau

18 Sozialwohnungen im Betreuten Wohnen

Erstellt:

Kommentare

Karlsfeld - 18 der 252 Eigentumswohnungen für Betreutes Wohnen, die das Deggendorfer Unternehmen Erlbau derzeit am Prinzenpark errichtet, werden Sozialwohnungen. Für Bürgermeister Kolbe ist das Projekt Seniorenvilla damit vom Tisch.

Bürgermeister Stefan Kolbe gab am Donnerstagabend im Gemeinderat bekannt, dass die Kreiswohnbaugesellschaft Dachau 18 Wohnungen von der Deggendorfer Erlbau erwerben werde. Senioren oder Menschen mit Behinderung sollen darin wohnen. Die Gemeinde Karlsfeld finanziert zehn Prozent der Kaufsumme. Damit sei das Projekt „Seniorenvilla“ vom Tisch, so Kolbe gestern. 

Seit 2002 bemüht sich der Förderverein Seniorenvilla unter Vorsitz der ehemaligen Gemeinderätin Karin Boger um den Bau von bezahlbaren Wohnungen für Karlsfelder Senioren. Doch das Projekt scheiterte bislang am Geld. Mit den 18 Wohnungen sei jetzt ein Anfang gemacht, „und wir sind darüber froh“, so Boger. Sie und ihre Mitstreiter wollen sich jedoch weiter für den Bau von Sozialwohnungen für Senioren einsetzen. „Wir wollten eigentlich 30 Wohnungen.“ 

Erlbau errichtet entlang der Watzmannstraße in einem Riegelbau 252 Ein- bis Vier-Zimmer-Eigentumswohnungen. Vor wenigen Tagen wurde Richtfest gefeiert. Die Fertigstellung ist für 2017 geplant. 

Für Karlsfelder Interessenten gibt es ein Vorkaufsrecht. Dieses gilt unabhängig vom Erwerb der 18 Wohnungen durch die Kreiswohnbau.

Auch interessant

Kommentare