30-jähriger Sulzemooser gerät auf Gegenspur

Unfall mit 1,5 Promille

Bergkirchen – Ein 30-jähriger Sulzemooser hat laut Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Unfall gebaut – unter Alkoholeinfluss. Er geriet auf die Gegenspur und stieß frontal mit einer 30-jährigen Altomünstererin zusammen. Beide hatten Glück.

Der Autofahrer war auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Günding und Unterbachern, im Gemeindegebiet Bergkirchen, unterwegs. Auf Höhe einer Kuppe geriet der 30-Jährige auf die Gegenfahrspur, wo er mit einer 30-jährigen Fahrerin aus Altomünster frontal zusammenstieß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, und auch der Sachschaden beläuft sich laut Polizei nur auf wenige hundert Euro.

Die Polizeibeamten konnten jedoch beim Unfallverursacher deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein erster Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der Fahrer musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu.

dn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei

Meistgelesene Artikel

Das Werk will und will nicht gelingen

Die Sanierung der Brücke zwischen Neuhimmelreich und Eschenried will einfach nicht gelingen. Seit April ist das Bauwerk über die B 471 gesperrt. Mehrfach wurde die …
Das Werk will und will nicht gelingen

Pläne für leer stehende Baracken

Dachau - Die Stadt will die Weichen stellen für einen Neubau an der Kufsteiner Straße.
Pläne für leer stehende Baracken

Einbruch in Agip-Tankstelle

Jede Menge Zigaretten hat eine Einbrechher bei einer Tankstelle erbeutet. 
Einbruch in Agip-Tankstelle

Jede Menge Respekt, zu wenig Vision

Dachau - Die Beratungen im Stadtrat zum Haushalt 2017 fielen um einiges ruhiger als die zum Jahr 2016. Ja, es hagelte sogar Komplimente. Dennoch blieben die Reden nicht …
Jede Menge Respekt, zu wenig Vision

Kommentare