Schüler und Lehrer nehmen Abschied

Ein letzter Gruß an die Ludwig-Thoma-Schule

Dachau - Zum Abschied stiegen Luftballone und ganz viele gute Wünsche hinauf in den Himmel: Die 76 Schüler aus den sechsten bis neunten Klassen der Ludwig-Thoma-Mittelschule haben sich gemeinsam mit ihren Lehrern mit einem Abschlusspicknick von ihrer Schule verabschiedet.

Die Ludwig-Thoma-Mittelschule wird wegen zu geringer Schülerzahlen geschlossen, die Jugendlichen gehen dann auf andere Mittelschulen. Viele wären aber lieber geblieben: „Schön war vor allem, dass wir nicht so groß waren“, findet Natascha Caracciolo, 13, aus der siebten Klasse. „So eine Mini-Schule hat schon Vorteile“, sagt auch Rektorin Anja Kreter. „Man kennt wirklich jeden Schüler.“ Bevor sich alle Wege zum Schuljahresende trennen, hat die ganze Schulfamilie noch gemeinsame Ausflüge gemacht.

Auch interessant

<center>Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern</center>

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern
<center>Offizieller Oktoberfest Bierkrug 2016</center>

Offizieller Oktoberfest Bierkrug 2016

Offizieller Oktoberfest Bierkrug 2016
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution

Meistgelesene Artikel

Das Werk will und will nicht gelingen

Die Sanierung der Brücke zwischen Neuhimmelreich und Eschenried will einfach nicht gelingen. Seit April ist das Bauwerk über die B 471 gesperrt. Mehrfach wurde die …
Das Werk will und will nicht gelingen

Pläne für leer stehende Baracken

Dachau - Die Stadt will die Weichen stellen für einen Neubau an der Kufsteiner Straße.
Pläne für leer stehende Baracken

Einbruch in Agip-Tankstelle

Jede Menge Zigaretten hat eine Einbrechher bei einer Tankstelle erbeutet. 
Einbruch in Agip-Tankstelle

Jede Menge Respekt, zu wenig Vision

Dachau - Die Beratungen im Stadtrat zum Haushalt 2017 fielen um einiges ruhiger als die zum Jahr 2016. Ja, es hagelte sogar Komplimente. Dennoch blieben die Reden nicht …
Jede Menge Respekt, zu wenig Vision

Kommentare