Polizeieinsatz an der Amper

Vermisster Bub suchte Fußball

Dachau - Einem zehn Jahre alten Buben ist am Freitag beim Spielen der Ball in die Amper gefallen. Kurz darauf war nicht nur der Ball verschwunden, sondern auch der Zehnjährige. 

Der Bub (10) hat am Freitag mit seinen drei Freunden im Alter von 8 bis 11 Jahren an der Amperbrücke bei der Erich-Ollenhauer-Straße Fußball gespielt. Dabei fiel ihm der Ball ins Wasser. Er lief dem Ball am Ufer entlang nach. Nachdem er nach einer Stunde noch nicht zurück war, verständigten die Freunde die Polizei. Da nicht auszuschließen war, dass der Bub in die Amper gesprungen war wurden Wasserwacht und Feuerwehr alarmiert. Gott sei Dank kehrte der Bub vor Eintreffen der Rettungskräfte zurück. Er war dem im Wasser treibenden Ball die ganze Zeit nachgelaufen, konnte ihn aber nicht herausholen.

dn

Auch interessant

<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"</center>

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

Meistgelesene Artikel

Das Werk will und will nicht gelingen

Die Sanierung der Brücke zwischen Neuhimmelreich und Eschenried will einfach nicht gelingen. Seit April ist das Bauwerk über die B 471 gesperrt. Mehrfach wurde die …
Das Werk will und will nicht gelingen

Pläne für leer stehende Baracken

Dachau - Die Stadt will die Weichen stellen für einen Neubau an der Kufsteiner Straße.
Pläne für leer stehende Baracken

Einbruch in Agip-Tankstelle

Jede Menge Zigaretten hat eine Einbrechher bei einer Tankstelle erbeutet. 
Einbruch in Agip-Tankstelle

Jede Menge Respekt, zu wenig Vision

Dachau - Die Beratungen im Stadtrat zum Haushalt 2017 fielen um einiges ruhiger als die zum Jahr 2016. Ja, es hagelte sogar Komplimente. Dennoch blieben die Reden nicht …
Jede Menge Respekt, zu wenig Vision

Kommentare