+
Neues Geschäftsmodell: die Automaten-Videothek.

Immer weniger Kunden

Die letzte Dachauer Videothek

Dachau – Langsam aber stetig verschwinden sie aus den Stadtbildern: die Videotheken. Was vor 20 Jahren noch der Treff am Wochenende war, verwaist immer mehr. Online-Videotheken und Streaming-Angebote wie Netflix oder Amazon-Prime haben den Läden vor Ort die Kunden geraubt. In Dachau hat die letzte „normale“ Videothek im Landkreis geschlossen.

Filme vor Ort leihen geht jetzt nur noch im Moviestore 24 in der Sudetenlandstraße – per Automat.

„Wir wollten einfach die Notbremse ziehen, bevor wir draufzahlen“, berichtet Alexandra Kreuz, ehemalige Inhaberin von „World of Video“ in der Dachauer Wallbergstraße. „So sind wir nochmal mit einem blauen Auge davongekommen.“ Vor zwei Jahren hatte sie zusammen mit ihrem Mann Arnd die Videothek gekauft, die sich insgesamt 18 Jahre im Sonnenwinkel befunden hatte. „Damals hat sie noch relativ gute Umsätze gefahren.“ Doch die Kunden wurden immer weniger. Allein in den vergangenen sechs Monaten gingen die Ausleihzahlen um 25 Prozent zurück.

„Heute ziehen die Leute die Filme bequemerweise aus dem Internet. Die sind nicht mehr gewillt, die Filme irgendwo abzuholen, auch wenn das günstiger ist“, berichtet Alexandra Kreuz. Pro Kalendertag habe die Ausleihe eines Films zuletzt 1,75 Euro gekostet, als Clubmitglied 1,50 Euro. „Im Internet zahlt man pro Tag etwa fünf bis sieben Euro“, so Kreuz.

Zudem sei die Zeit der Menschen zum Filmeschauen immer knapper geworden. Und gegangen seien zum Schluss hin nur noch die Neuerscheinungen. „Die alten Klassiker waren alle Staubfänger im Regal.“ Doch jetzt sind die Regale leer. Ausverkauft. „Wenigstens der Abverkauf ging super“, tröstet sich Kreuz.

Nun bleibt den Kunden zum Ausleihen vor Ort noch die Videothek in der Sudetenlandstraße in Dachau  sowzusagen eine "kombinierte" mit Automat. Inhaber Tonino Corrao muss das Geschäft allerdings breiter aufstellen, um keine Verluste zu machen. „Wir halten uns eigentlich mit Sportwetten über Wasser“, berichtet er. Früher hatte Corrao 15 Jahre lang eine Videothek. Doch auch er musste sich was einfallen lassen. Deshalb stellte er vor sechs Monaten auf Automaten um. „Da sparen wir uns die Personalkosten.“ Nun können seine Kunden per Mitgliedskarte das Geschäft Tag und Nacht betreten und Filme ausleihen. Oder Sportwetten abschließen. Zudem ist sein Laden eine Paketannahmestelle. „So können wir auch neue Kunden ansprechen.“ Jeweils von 15 bis 20 Uhr ist Tonino Corrao von Montag bis Freitag in seinem Moviestore 24. Dann können neue Kunden registriert werden. 570 hat er inzwischen. Zehn Euro kostet die Karte, die dann mit Geld aufgeladen werden kann. Außerdem können sich Interessierte auf der Homepage www.moviestore24.info anmelden und Filme reservieren.

Langfristig plant der 34-Jährige zudem einen 24-Stunden-Shop, in dem auch Getränke, Süßigkeiten und Chips gekauft werden können. Denn der Filmausleih alleine rentiert sich nicht mehr.

sue

Auch interessant

<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"

Meistgelesene Artikel

Jede Menge Respekt, zu wenig Vision

Dachau - Die Beratungen im Stadtrat zum Haushalt 2017 fielen um einiges ruhiger als die zum Jahr 2016. Ja, es hagelte sogar Komplimente. Dennoch blieben die Reden nicht …
Jede Menge Respekt, zu wenig Vision

Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

Die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten ist vielseitig: Je nach Einsatzbereich kümmert man sich als Sachbearbeiter um die Anliegen der Bürger, berät, wickelt den …
Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

Mehr Bier und mehr Fahnen

Dachau - Rund 300 000 Besucher verzeichnet das Volksfest jährlich, und die wenigsten von ihnen dürften  durstig vom Festzeltgelände gegangen sein. Künftig müssen auch …
Mehr Bier und mehr Fahnen

Die Papierfabrik wird zum Museum

Dachau - Ein Museumsforum soll auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik entstehen. Das haben der Bezirk, der Kreis und die Stadt Dachau einstimmig beschlossen. Das …
Die Papierfabrik wird zum Museum

Kommentare