+
Nach 26 Jahren im Gemeinderat macht Anni Kolbinger Schluss. 

CSU Karlsfeld

Anni Kolbinger verlässt den Gemeinderat

Karlsfeld - In der Gemeinderatsfraktion der CSU wird am kommenden Dienstag ein Wechsel vollzogen: Stefan Theil rückt für Anni Kolbinger nach. Das Gremium verliert damit eine beliebte und bei allen Fraktionen geschätzte Kollegin.

Anni Kolbinger legt ihr Gemeindratsmandat aus gesundheitlichen Gründen nieder. Die mittlerweile 80-Jährige musste in den vergangenen Monaten schon mehrfach Sitzungen fern bleiben. Ihr fehle die Kraft, das verantwortungsvolle Amt im Gemeinderat mit vollem Einsatz auszuüben, ließ Kolbinger mitteilen. Aus dem öffentlichen Leben werde sie sich aber keinesfalls zurückziehen.

1990 kam Anni Kolbinger in den Gemeinderat. Erst 1990, muss man sagen. Denn ihre CSU-Parteifreunde hatten sie schon davor immer wieder um eine Kandidatur gebeten. Bei der Kommunalwahl 1990 schaffte sie auf Anhieb den Sprung in den Gemeinderat, obwohl sie auf der CSU-Liste eher weiter hinten aufgeboten war. Kolbinger wurde sofort Kulturreferentin – ein Amt, das sie bis heute mit viel Engagement ausübt.

Schon bei der Kommunalwahl 2014 wollte sie eigentlich nicht mehr kandidieren, gab aber dann dem Drängen und Bitten ihrer Parteifreunde nach.

Stefan Theil ist 33 Jahre alt, verheiratet und von Beruf Industriekaufmann. Er ist Vorsitzender des Feuerwehrvereins und aktiver Feuerwehrmann. tol

Auch interessant

<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei

Kommentare