Beinahe-Kollision mit Flugzeug

Kommentar: Drohnen sind kein Spielzeug

Schwabhausen - Nach der Beinahe-Kollision mit einer Lufthansa-Maschine auf dem Weg nach München ist eine Debatte über Drohnen in derartigen Höhen ausgebrochen. Fest steht: Sie können erheblichen Schaden anrichten. Ein Kommentar. 

Sie sind leicht zu steuern, liefern atemberaubende Luftaufnahmen und werden immer günstiger. Multicopter, Quadrocopter, Drohnen – für Freizeitflieger und Hobbyfotografen hat der technische Fortschritt den Horizont erweitert. Doch mit dem Trend zum ferngesteuerten Flugabenteuer steigen auch die Gefahren. Denn es wird immer enger am Spielfeld Himmel. Und jeder noch so Unbedarfte kann mitmachen.

Doch Drohnen sind kein Spielzeug, auch wenn sie mittlerweile für wenig Geld überall zu kaufen sind. Sie können erheblichen Schaden anrichten, wenn sie in den kontrollierten Luftraum eindringen, wenn sie abstürzen, aber auch, wenn sie die Privatsphäre der Menschen verletzten. Nach dem Vorfall über Schwabhausen, bei dem ein Pilot eine Drohne in unmittelbarer Nähe zu seinem Airbus beobachtet haben will, muss erst noch geklärt werden, was für ein Flugobjekt die Maschine bedrängte – denn kaum eine Hobbydrohne kommt so hoch. Aber allein, dass es mit einigen geübten Handgriffen oder etwas Kleingeld möglich ist, das Fluggerät so aufzurüsten, dass bei der Flugsicherung die Alarmglocken läuten, gibt Anlass zur Sorge – völlig unabhängig davon, ob Absicht oder Fahrlässigkeit dahinterstecken.

Regelungen zum Einsatz von sogenannten unbemannten Luftfahrsystemen gibt es eigentlich jede Menge, vor allem für die gewerbliche Nutzung. Doch gerade für Hobbyflieger bleiben unterm Strich erstaunlich wenig Einschränkungen – und alle unterliegen der Selbstkontrolle. Da bleibt gefährlich viel Spielraum am Spielfeld Himmel.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

KZ-Tor: Wer sind die dreisten Diebe?

Dachau - Das seit zwei Jahren verschollene KZ-Tor aus Dachau ist wieder aufgetaucht. Dennoch tappt die Polizei bei der Sache noch im Dunkeln.
KZ-Tor: Wer sind die dreisten Diebe?

Schwere Zeiten fürs Federvieh

Dachau - Die Betreiber von Geflügelhöfen machen schwere Zeiten durch. Das Landratsamt hat vor rund zwei Wochen wegen der Vogelgrippe eine Stallpflicht angeordnet. Doch …
Schwere Zeiten fürs Federvieh

Straßensammlung ist illegal

Dachau – Das Landratsamt warnt vor der über Postwurfblätter angekündigten Straßensammlung einer „ungarischen Familie“ von Elektrogeräten und Schrottfahrzeugen.
Straßensammlung ist illegal

Vater, Sohn – und die heilige Nacht

Einst hat ein Dachauer Musiker die Heilige Nacht vertont: Heinrich Neumaier, bekannt durch den Zitherklub Dachau. Nun tritt sein Sohn in seine Fußstapfen. Im Zitherklub …
Vater, Sohn – und die heilige Nacht

Kommentare