Die Vorfreude ist ihnen anzusehen: Organisator Robin Wurbs, Landrat Stefan Löwl, OB Florian Hartmann und Organisator Stephan Engleitner. foto: lan

Das Amperitiv: Kultur-Schmankerl aus der Region

Dachau - Das Dachauer Zeltkulturfestival Amperitiv ist wieder da. Es verwandelt vom Mittwoch, 4. Mai, bis Sonntag, 8. Mai, die Ludwig-Thoma-Wiese in ein buntes Künstlerfest - und zwar diesmal mit einem „regionalen Schmankerl-Programm“.

Der Echo e.V. organisiert Festival, das alle zwei Jahre stattfindet, bereits zum elften Mal und legt dieses Jahr den Schwerpunkt auf ein „regionales Schmankerlprogramm“, anstatt auf teure Namen zu setzen, wie Karl-Michael Brand vom Verein Echo auf einer Pressekonferenz im Rathaus erklärte. Schön sei am Amperitiv, dass dabei „etwas Besonderes und Eigenes“ gefunden wird und das Regionale die tragende Rolle bei diesem „Familienkulturfest“ einnehme.

Die Besucher können sich auch dieses Jahr auf ein vielfältiges Angebot freuen (Programm siehe unten): Eröffnet wird das Amperitiv von der Münchner Band Buck Rogers & the Sidetrackers, die Bigband Dachau zeigt mit tanzbarer Musik ihr Können, es gibt einen Ruckteschell-Abend vom TollhausDachau e.V. mit der aktuellen Stipendiatin der Sofia Talvik sowie den ehemaligen Stipendiaten Tim McMillan und Hussy Hicks, und die überregional bekannten Künstler Alex Liegl und Aron Altmann geben eine musikalische Lesung mit dem Titel „Oben ist auch nur unten aber halt von oben“. Darüber hinaus zeigen die Kinder der Johannes-Neuhäusler-Schule aus Schönbrunn und der Grundschule Augustenfeld am Freitagvormittag ihr Programm, die Volksbank Raiffeisenbank organisiert am Samstag den Kindertag mit einer Blaulichtecke, einer Suchhundeaufführung und anderen spannenden Aktionen und anschließend gibt der Zirkus Krullemuck seine Abschlusspräsentation. Zum ersten Mal gibt es außerdem einen großen Kreativmarkt, bei dem Dachauer Hobbykünstler ihre Werke zum Verkauf anbieten. Zum Abschied dürfen auch Gäste am Sonntag zum Mitarbeiterfest mit Jam-Session kommen und auch gerne ein Instrument mitbringen.

Dabei sind die meisten Veranstaltungen kostenlos, wenn auch, so Landrat Stefan Löwl, „definitiv nicht umsonst“, denn der Wert des Programms sei sehr hoch. Dadurch, dass außer den Hauptprogrammpunkten alles kostenfrei ist, werde „für alle Menschen der Zugang ermöglicht“. Löwl wünscht sich darum, dass Dachauer auch einfach beim Vorbeilaufen oder -radeln kurz einen Blick auf die Thomawiese werfen. Denn das ist für ihn die Essenz des Amperitivs: Es ist ein „offenes Kulturevent im Herzen der Stadt“ für alle Menschen, das den Beginn der Open-Air-Saison und des Kultursommers im Landkreis markiert.

Auch Oberbürgermeister Florian Hartmann freut sich auf das Kulturfestival und hofft, dass es wieder so erfolgreich wie die vergangenen Jahre wird. Dabei sind für ihn die Herzstücke des Amperitivs die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, deren Engagement für ihn „nicht selbstverständlich“ ist.

Neu ist heuer, dass zwar der Inklusionstag abgeschafft worden ist, dafür aber das ganze Festival unter dem Motto Inklusion steht. Zu diesem Zweck ist die Pfiff GmbH als Partner eingestiegen. Am Sonntagnachmittag tritt das ABM-Orchester auf, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Musik machen. Unterstützung bekommen sie von der Dachauer Band Lupin rund um Radio-Moderator Sascha Seelemann und von innovativen Hip-Hoppern von der Einrichtung Quax. Zudem ist das Amperitiv Teil der Kampagne „Kein Platz für Rassismus - Dachauer zeigen Zivilcourage“.

Die Nachwuchs-Organisatoren von Echo, Stephan Engleitner und Robin Wurbs, freuen sich besonders darüber, für das Amperitiv einen Sternekoch an Land gezogen zu haben. Christian Messerklinger ist Küchenchef der Goldenen Bar in München und wurde bereits mehrfach für sein Können ausgezeichnet. Jetzt hat er, so Engleitner, „Abgefahrenes“ für Dachau vor: Neben Würsteln und Pommes soll in der Feldküche des Malteser Hilfsdienstes „Fisch in Buchenholz“ - „was auch immer das ist“ - und zahlreiche andere Gerichte des Bio-, vegetarischen und mediterranen Segments zubereitet werden. Es ist also, sowohl im musikalischen als auch im kulinarischen Sinne, so Löwl, „beim Amperitiv für jeden etwas dabei“.

(lan)

Programm:

Mittwoch, 4. Mai:

18.30 Uhr Warm-Up mit Mannequin

20 Uhr Buck Roger & the Sidetrackers (10 Euro Eintritt)

22 Uhr Kiesakustix feat. Petra Leu

Donnerstag, 5. Mai:

12.30 Hot Club Dachau / Weißwurstfrühstück

14 Uhr Vanagon Drive

15.30 Uhr Ginger Red

17 Uhr Die Schönen und das Biest

20 Uhr Alex Liegl & Aron Altmann (10 Euro Eintritt)

Freitag, 6. Mai:

9.30 Uhr Schulklassenprogramm

18 Uhr Rotation 5

20 Uhr Bigband Dachau mit Boxhead (12 Euro Eintritt)

Samstag, 7. Mai:

13 bis 16.30 Uhr Dachauer Kindertag

16.30 Uhr Abschlusspräsentation Kinderzirkus Krullemuck

ab 17 Uhr Kreativmarkt

18 Uhr Take a Tip

20 Uhr Ruckteschell-Abend mit Tim McMillan & Band, Hussy Hicks und Sofia Talvik (12 Euro Eintritt)

Sonntag, 8. Mai:

12.30 Uhr Groovepoint

14 Uhr Xanglbuam

15.30 Uhr ABM Orchester & Sascha Seelemann

19.30 Uhr Mitarbeiterfest mit T4All Jamsession

Vorverkaufsstellen für das Hauptabendprogramm:

Buchhandlung Blätterwerk, Rathausstraße 75 in Karlsfeld

Dachauer Rundschau, Konrad-Adenauer-Straße 27 in Dachau

Auch interessant

<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"
<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Ordnung und Ehrung

Dachau - Die Dachauer CSU hat langjährige Mitglieder geehrt und neue willkommen geheißen - bei ihrer Traditionsveranstaltung: dem Ehrenabend im Schwarzberghof.
Ordnung und Ehrung

Kommentare