Wenn das Opfer zweimal schwindelt

Dachau - Die Anklageschrift liest sich wie eine Drehbuchvorlage für einen Mafiosi-Film: Der Motorradgruppe Turkos MC Dachau wird Raub und Nötigung vorgeworfen. Doch die Verhandlung entwickelt sich zu einer Farce.

Emre F. (Name geändert) soll wegen 650 Euro Schulden bei einem Dachauer Casino-Besitzer, der gleichzeitig Präsident der Motorradgruppe Turkos MC Dachau ist, bedroht, beraubt und brutal zusammengeschlagen worden sein.

Mit drei Freunden fuhr Emre F. im September 2014 ins Casino, um 500 Euro seiner Schulden zurückzuzahlen. Die Freunde warteten im Auto, „ich dachte, die Sache sei in ein paar Minuten erledigt“, erklärte der Friseur nun vor Gericht. Laut Anklageschrift sollen jedoch zwei Freunde des Casinobesitzers in die Tür gestellt, F. geohrfeigt, ihn mit dem Gesicht auf die Couch gedrückt, und ihm seine 800-Euro-Uhr abgenommen. F. habe aber fliehen können. Auf dem Weg nach draußen seien ihm die beiden Angreifer gefolgt, nur mit Hilfe seiner Freunde habe F. es ins Auto geschafft. Doch der Albtraum sei noch lange nicht vorbei gewesen. Die Schläger haben versucht, ihn wieder aus dem Auto zu zerren, erzählt F. dann der Polizei, „mit beiden Fäusten haben sie auf mich eingeschlagen. Auf den Kopf, ins Gesicht, den Rücken. Ich hatte Nasenbluten, meine Zähne haben gewackelt und auf einem Ohr konnte ich nichts mehr hören.“

Jetzt, fast zwei Jahre später, will er jedoch von all dem nichts mehr wissen. Fast zwei Stunden lang dauerte seine Befragung am Dachauer Amtsgericht. „Es ist so lange her, ich weiß nur noch, dass ich geohrfeigt wurde“, sagte er Richter Lukas Neubeck. An weitere Schläge könne er sich mittlerweile nicht mehr erinnern. „Natürlich hatte ich Schmerzen. Aber vielleicht war es auch ein Muskelkater.“

Die Aussage des vermeintlichen Opfers wurde immer abstruser. Und der Fall immer verworrener. Denn auch die Uhr des 43-Jährigen sei wohl gar nicht geklaut worden. „Vielleicht habe ich sie auch einfach verloren.“ Auf die Frage des Richters, woher er diese Uhr denn hätte, kam F. ins Stottern. Ein Freund habe sie ihm geschenkt, aber wer genau, das wusste F. nicht mehr. „Das kann man doch mal vergessen“, befand er. Staatsanwalt und Richter Lukas Neubeck sahen das anders: „Ich habe Sie nicht gefragt, was Ihre Mutter Ihnen zum zehnten Geburtstag geschenkt hat. Sie werden doch wissen, woher sie eine so teure Uhr haben.“

Der Staatsanwalt drohte mit einer Anzeige wegen Falschaussage: Über ein Jahr hatte die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt. Und es war nicht das erste Mal, dass der Fall vor ein Gericht kam. In München wurde ebenfalls verhandelt. Damals musste der Casinobesitzer und ein weiterer angeblicher Schläger auf der Anklagebank Platz nehmen. Wegen mangelnder Beweise wurde das Verfahren allerdings eingestellt.

In Dachau hofften Staatsanwalt und Richter schließlich darauf, dass die drei Freunde, die im Auto auf F. gewartet hatten, den Sachverhalt aufklären könnten. Doch vergebens: Der Erste wollte, obwohl er bereits seit 35 Jahren in Deutschland wohnt, ohne einen Dolmetscher keine Aussage machen. Der Zweite war erst gar nicht erschienen. „Ich glaube, er hat verschlafen“, meinte F. Später behauptete er, er sei verstorben: „Aber ich werde mal anrufen, ob er wirklich tot ist.“

Die ganze Verhandlung entwickelte sich zu einer Farce. Einer extrem langen Farce. Fünf Stunden dauerten die Befragungen, letztlich blieb dem Richter nichts anderes übrig, als die beiden Angeklagten laufen zu lassen. „Es wurden Schulden eingetrieben und es kam zu einer Auseinandersetzung, aber mehr können wir nicht nachweisen“, so schloss der Staatsanwalt sein Plädoyer.

(reg)

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Der Überfall war "nur ein Scherz"

Röhrmoos - Ein Duo klingelt maskiert und bewaffnet an der Tür eines Bekannten, hält ihm die Pistole an die Schläfe und fordert Rauschgift: Doch das war „alles nur ein …
Der Überfall war "nur ein Scherz"

"Das MVV-Tarifsystem ist ungerecht!"

Undurchschaubar, unlogisch, unverständlich – und zutiefst ungerecht: Das ist das MVV-Tarifsystem, findet Wolfgang Milhard. Ein Beispiel: Von Dachau nach Untermenzing …
"Das MVV-Tarifsystem ist ungerecht!"

Polizei fasst Smartphone-Diebe

Dachau - Die Polizei Dachau hat am vergangenen Samstag innerhalb weniger Stunden zwei Smartphone-Diebstähle aufgeklärt.
Polizei fasst Smartphone-Diebe

Maskierter überfällt Tankstelle

Dachau - Am Samstag gegen 16 Uhr überfiel ein bewaffneter, maskierter Täter eine Tankstelle in der Würmstraße. Der Täter flüchtete unerkannt mit rund 200.- Euro Beute.
Maskierter überfällt Tankstelle

Kommentare