+
Ehrung der Gründunsmitglieder

Ein Verein, eine Liebe

Löwen-Fanklub seit einem viertel Jahrhundert

Sie haben eine Leidensfähigkeit wie kaum andere. Sie sind treu, lieben ihren Verein auch in finsteren Zeiten. Die Löwenfans. In Indersdorf unterstützt der Fanklub seit einem Vierteljahrhundert den TSV 1860. Zum Dank gab es jetzt prominenten Besuch.

Indersdorf – Es gibt in ganz Deutschland keine leidgeprüfteren Fans als die des TSV 1860 München. Zwölf Jahre warten diese bereits auf den Wiederaufstieg ihrer Lieblinge, doch jedes Jahr vergebens. Erfolgsverwöhnte Bayern-Fans können das gar nicht glauben, denn nur die Älteren wissen noch, wer Mitte der 60er-Jahre die 1. Bundesliga beherrschte.

Diese Geschichten werden oft in Fanklubs erzählt. So auch in Indersdorf. 1963 waren die Sechziger Mitbegründer der Bundesliga. Damals redete man kaum von den Bayern. 1964 wurden die Sechziger DFB-Pokalsieger und verloren ein Jahr später im Europapokal-Finale vor knapp 98 000 Zuschauern in Wembley gegen Westham United mit 0:2. Unvergessen bleibt auch für die vielen Löwenfans in der Gemeinde Indersdorf der Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Jahre 1966. Doch dann ging es bergab. Von 1970 bis 1982 folgte die Zweitklassigkeit, aber unter Trainer Lorant 1994 schließlich der Wiederaufstieg. Doch seit 2004 hoffen die Sechzigerfans aus Indersdorf und Umgebung nun Jahr für Jahr aufs Neue auf die Rückkehr ins Oberhaus. Wenn es auch heuer wieder gar nicht danach ausschaut, dass die Sechziger Kurs auf die erste Liga nehmen, hat man den Glauben an den Wiederaufstieg nicht verloren.

Die Hoffnung stirbt immer zuletzt – das beste Beispiel dafür ist der 100 Mitglieder zählende Löwenfanklub Indersdorf, der im Vereinslokal Hohenester in Glonn bei einem tollen Fest sein 25-jähriges Bestehen feierte. „Einmal Löwe – immer Löwe“, betonte dort Fanklub-Präsident Sepp Sedlmair, der kein Heimspiel der Blauen auslässt und immerhin schon seit neun Jahren an der Spitze dieses rührigen Fanclubs steht. Für die Indersdorfer Löwenfans war es deshalb eine Ehre, dass sie bei ihrem Gründungsjubiläum von 60er-Spielern und Verantwortlichen der Fanklubs besucht wurden. Aus dem Kreis des derzeitigen Löwen-Kaders kam der südafrikanische Mittelfeldspieler Daylon Claasen. Mit donnerndem Applaus wurde im vollbesetzten Saal auch der einstige Aufstiegsheld Bernhard Winkler empfangen, der heuer auch schon beim Sommerfest des Löwenfanklubs in Glonn weilte. Weitere Ehrengäste waren Jutta Schnell (Fanbeauftragte) und deren Mann Gerhard (Vorsitzender der Fan-ARGE) sowie Renate Fischer vom Löwen-Fanshop in Giesing. Die Gäste kamen nicht mit leeren Händen. Sie hatten einen signierten Ball sowie Löwen-Schals dabei.

Nach einer Gedenkminute für die im letzten Vierteljahrhundert verstorbenen Fanklub-Mitglieder ehrte Sedlmair zusammen mit Tochter Steffi (Schatzmeisterin im Fanklub) sieben der einst zehn Gründungsmitglieder mit Urkunden und Vereinsnadeln in Silber. Von der ersten Stunde an dabei sind: Harry Hubert, Michael Axtner, Rupert Gattinger, Johann Hölzl, Hans Kammerloher, Johann Hechtl und Josef Ostermair.

Hubert, der Gründungsvorsitzender war, erinnerte an die einst schwere Geburt des Fanklubs: Viermal trafen sich die Interessierten, bis es endlich zur Gründung kam. „Und das im Haus eines Roten“, erzählte Hubert, denn die Fanklub-Gründung erfolgte im Gasthaus Steidle, und Gastwirt Hubert Steidle ist nun mal ein eingefleischter Bayern-Fan. Beim Steidle feierte der Verein über viele Jahre tolle Sommerfeste.

Auf den Vorsitzenden Hubert folgte im Laufe der Jahre der bereits verstorbene Walter Max als Fanklub-Präsident, bevor Richard Martinek und später auch Andi Tauchmann das Kommando übernahmen. Seit 2007 ist der Verein mit Sepp Sedlmair als Präsident sehr zufrieden. Mehrmals ertönte beim Festabend der Sechziger-Marsch, bevor die große Tombola begann. Die 700 Lose waren im Nu vergriffen, und die Spannung, wer die 200 tollen Preise aus dem 60er-Fanshop gewinnen würde, war groß. Dass sich Claasen und Winkler bei der Ausgabe der Preise einbrachten, wurde von den Fans als Akt der Wertschätzung gesehen.

Auch interessant

<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"
<center>Entdecke Oberbayern!</center>

Entdecke Oberbayern!

Entdecke Oberbayern!

Meistgelesene Artikel

Schüler bieten zweieinhalb Stunden Konzertgenuss

Indersdorf - Wenn nach zweieinhalb Stunden Konzertgenuss die Zuschauer immer noch nach einer Zugabe rufen, haben die Musiker alles richtig gemacht. Die Schüler der …
Schüler bieten zweieinhalb Stunden Konzertgenuss

Krank vom Schimmel

Niederroth - Familie S. lebt seit drei Jahren in einem abrissreifen Haus in Niederroth. Die vier Kinder und die Eltern leiden massiv darunter – sowohl gesundheitlich als …
Krank vom Schimmel

Einsatz in der lebenden Krippe

Eine beliebte Attraktion am Christkindlmarkt „Advent am Kloster“ ist jedes Jahr die lebende Krippe mit Menschen und Tieren. Damit sich andere an ihrem Anblick erfreuen …
Einsatz in der lebenden Krippe

Adventsingen: Harmonie im Weihnachtstrubel

Indersdorf - Dicht gedrängt saßen die Besucher des Adventsingens in den Kirchenbänken. Sie lauschten der Musik und der Weihnachtsgeschichte. Der Erzähler hatte sogar …
Adventsingen: Harmonie im Weihnachtstrubel

Kommentare