Die Polizei ermittelt

Riesenglück - Kleines Kind läuft vor ein Auto und wird nur leicht verletzt

Ebersberg - Ein Bub (7) musste ins Krankenhaus, nachdem er vor ein Auto gelaufen war, doch der Unfall in Ebersberg hätte viel schlimmer ausgehen können.

Es ist der Albtraum eines jeden Autofahrers: Man fährt an am Straßenrad geparkten Autos entlang, als plötzlich aus dem Nichts ein kleines Kind auf der Fahrbahn steht. Genau das ist am Montagnachmittag einer 51-jährigen Autofahrerin in Ebersberg passiert.

Die Frau war mit ihrem Auto in der Hohenlindener Straße unterwegs. Ein siebenjähriger Bub wollte die Straße auf Höhe der Hausnummer vier überqueren und trat zwischen zwei geparkten Autos auf die Fahrbahn. Wie die Polizeiinspektion Ebersberg am Dienstag mitteilte, sah die Autofahrerin das Kind zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Für den kleinen Buben endete der Unfall aber glimpflich: Er wurde mit leichten Verletzungen zur Untersuchung in die Kinderklinik nach München-Schwabing gebracht. An dem Auto der 51-Jährigen entstand kein sichtbarer Schaden. Nun untersucht die Ebersberger Polizei den genauen Unfallhergang.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"</center>

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"
<center>Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern</center>

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge

Meistgelesene Artikel

Vandalen zerstören Jägerstände im Ebersberger Forst

Ebersberg – Hier waren wohl wütende Jagdgegner am Werk: Elf Hochsitze haben unbekannte Täter rund um das Forsthaus Hubertus im Ebersberger Forst gewaltsam umgerissen.
Vandalen zerstören Jägerstände im Ebersberger Forst

Ebersberger Heldenallee stirbt langsam

Ebersberg - Muss ein Ebersberger Denkmal vor motorisierten Ausflüglern geschützt werden, die ihre Fahrzeuge dort gerne abstellen? „Ja!“, sagen Naturschützer.
Ebersberger Heldenallee stirbt langsam

Landkreis zahlt 12,1 Millionen Euro für Sparkassengebäude

Ebersberg - 12,1 Millionen Euro zahlt der Landkreis Ebersberg für den Ankauf des Sparkassengebäudes neben der Polizei in der Kreisstadt. Das wurde am Montag im …
Landkreis zahlt 12,1 Millionen Euro für Sparkassengebäude

Kommentare