+
Der Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen.

Bahnunfall in Aßling

Aschheimer wird von Zug erfasst und schwer verletzt

Aßling - Am Sonntag, in den frühen Morgenstunden, kam es zu einem Bahnunglück, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde, der 800 Meter vom Bahnhof entfernt neben den Gleisen ging und vom Zug erfasst wurde. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Der Aschheimer ging rechts neben den Gleisen, als sich von hinten aus Richtung Rosenheim, etwa 800 Meter vom Bahnhof entfernt, ein Zug näherte. Was dann genau passierte, wird derzeit von der Polizei untersucht, die nicht von einem Selbstmordversuch ausgeht. 

Der Lokführer bemerkte den Anprall und leitete sofort eine Notbremsung ein. Anschließend wurde die Rettung alarmiert. Das Opfer überlebte den Zusammenstoß mit dem Zug schwer verletzt und wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallklinikum in Murnau geflogen. 

Nach Auskunft der Polizei wird der Mann wohl überleben. Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die Bahnstrecke vollkommen gesperrt werden. Sie wurde erst gegen 7.45 Uhr wieder freigegeben.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kommentare

Ridon Dax
(0)(0)

Klare Sache: Der Mann ging neben den Gleisen und der Zug ist aus den Gleisen gesprungen, hat ihn erfasst und ist dann wieder in die Gleise zurückgehüpft. So muss es gewesen sein.
Außer natürlich der Mann ist in die Gleise gelaufen...aber das ist natürlich nicht möglich. Das wäre dann nämlich kein Unfall sondern pure Blödheit.