Der König von Togo stimmte Eltern und Kinder auf die Abschlussveranstaltung der Projekt-Tage „Eine bunte Welt für alle“ der Grundschule Moosach-Alxing ein. Die Schülerinnen und Schüler durften sich aus einem unglaublich vielseitigen Angebot je sechs Workshops auswählen und sich hier „fit“ machen. Foto: kn

Eine bunte Welt für alle

Moosach - So bunt wie das Motto des Projekttages präsentierte sich die Grundschule Moosach-Alxing bei der Abschlussveranstaltung im dicht besetzten Pfarrheim in Moosach.

„Ja uns’re Schule, die ist wirklich schön!“ - so beginnt der Schulsong der Grundschule Moosach-Alxing. Und genau das konnte man in den Projekt-Tagen spüren. Die Schüler hatten an drei Tagen die Möglichkeit, die Welt und ihre Vielfalt auf den unterschiedlichsten Ebenen zu entdecken und zu erforschen. Von arabischen Küchenkünsten über chinesische Schriftzeichen, australischen Zeichnungen und nigerianischer Haarkunst - ja sogar bis ins Weltall reichten die Angebote. Aber auch Lieder und Spiele aus aller Welt konnten die Schüler kennenlernen. Auch in verschiedene Sprachen mit ganz anderen Klängen, wie türkisch und finnisch, schnupperten einige Schüler während der Tage hinein.

Für die Künstler unter den Kindern fanden sich Angebote wie Tanzen und Trommeln sowie künstlerisches Gestalten des Projektlogos oder einer Weltkarte im Atelier.

Auf unterschiedlichste Arten begaben sie sich auf die Reise. Die Schülerinnen und Schüler durften sich aus einem unglaublich vielseitigen Angebot je sechs Workshops auswählen und so die bunte Welt erkunden.

An die dreißig verschiedene Workshops konnten den Kindern mit Unterstützung von Bekannten, Eltern und Lehrern angeboten werden - da war wirklich für jeden etwas dabei.

Am letzten Tag konnten sich die Schüler über eine gelungene Präsentation freuen. Viele Eltern nahmen sich Zeit, um die ausgestellten und präsentierten Ergebnisse der vergangenen Tage entsprechend zu würdigen. Mit einem großen Applaus und natürlich dem Schulsong wurden vier ganz besondere Tage beendet. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches „Vergelt’s Gott“ an alle, die durch Spenden, Taten und Aktionen zum Gelingen dieser Projektwoche beigetragen haben. ez

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Aßlinger Kinder schauen auf die Umwelt

Aßling - In einer großen Veranstaltung hat die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf erfolgreichen Schulen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa/Internationale …
Aßlinger Kinder schauen auf die Umwelt

Wasser wird billiger - Arbeit wird mehr

Aßling - Vor drei Wochen hat der Aßlinger Gemeinderat sinkende Gebühren bei Wasser und Abwasser beschlossen.
Wasser wird billiger - Arbeit wird mehr

Diese App für Brummifahrer reißt mit Bildern Sprachbarrieren ein

Glonn/Taufkirchen – In der Logistikbranche treffen Menschen aus ganz Europa aufeinander. Oft führt das zu Verständigungsschwierigkeiten. Lkw-Fahrer-Ausbilder Norbert …
Diese App für Brummifahrer reißt mit Bildern Sprachbarrieren ein

Kommentare