+
Aßlings früherer Pfarrer Konrad Ederer ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

Trauer um Pfarrer Konrad Ederer

Ein väterlicherer Freund

Aßling - Trauer in Aßling und Umgebung: Im Alter von 84 Jahren ist am Donnerstag Pfarrer Konrad Ederer gestorben. Der Geistliche, der von 1975 bis 2005 in Aßling und Emmering wirkte, lebte zuletzt im Marienheim Glonn.

Sein Nachfolger, Pfarrer Jakob Brandl, sprach von einem schweren Verlust. Ederer sei eine Vaterfigur gewesen, die Geborgenheit vermittelte und stets freundlich war.

Geboren am 8. September 1931, wuchs Ederer in München auf, wo er die Schule besuchte und studierte, bevor er 1958 in Freising die Prieserweihe empfing. Es folgten Stationen als Kaplan, die Jahre 1958 und 1959 verbrachte Ederer als solcher in Ebersberg. 1975 wurde er Pfarrer für Aßling und Emmering. Hier widmete er sich stark der Jugendarbeit und gründete den Aßlinger Mädchenzirkus, der bis heute existiert.

Nach seinem Wechsel in den Ruhestand im Jahr 2005 war Ederer weiterin im inzwischen gegründeten Pfarrverband Aßling aktiv. Selbst als seine Beine nicht mehr mitmachen wollten und er auf den Rollstuhl angewiesen war, zelebrierte er noch Messen und taufte Kinder. Zuletzt habe die Gesundheit nachgelassen, berichtet Pfarrer Brandl, der wie andere Aßlinger Ederer regelmäßig im Glonner Marienheim besuchte und ihn als „väterlichen Menschen“ bezeichnet.

Beerdigung: Messe am Donnerstag, 14. Juli, 10 Uhr in Aßling mit anschließender Beerdigung in Holzen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Meistgelesene Artikel

Gefährliche Bahnhofstraße: Aßlinger machen Druck

Aßling - Wiederholt kam es hier zu Unfällen: Mit ihren 156 Unterschriften machen Aßlinger Bürger jetzt Druck, „schnellstmöglich eine effektive Verkehrsberuhigung in der …
Gefährliche Bahnhofstraße: Aßlinger machen Druck

Aßlinger Kinder schauen auf die Umwelt

Aßling - In einer großen Veranstaltung hat die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf erfolgreichen Schulen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa/Internationale …
Aßlinger Kinder schauen auf die Umwelt

Wasser wird billiger - Arbeit wird mehr

Aßling - Vor drei Wochen hat der Aßlinger Gemeinderat sinkende Gebühren bei Wasser und Abwasser beschlossen.
Wasser wird billiger - Arbeit wird mehr

Kommentare