Die brutale Sex-Attacke am S-Bahnhof in Eglharting im November ist aufgeklärt. Die Polizei hat einen 21-jährigen Mann dingfest gemacht und Haftbefehl erlassen. 

Nach Attacke am S-Bahnhof

Sexstrolch von Eglharting ermittelt - Haftbefehl

Eglharting - Die brutale Sex-Attacke am S-Bahnhof in Eglharting im November ist aufgeklärt. Die Polizei hat einen 21-jährigen Mann dingfest gemacht und Haftbefehl erlassen. 

Im November vergangenen Jahres hatte der Mann eine junge Frau an der S-Bahn-Haltestelle in Eglharting bedrängt und sie gezwungen, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen. Die Kriminalpolizei Erding fahndete mit Lichtbildveröffentlichung nach dem Sexualstraftäter.

Ein Zeuge erkannte nun in einer Zeitung die gesuchte Person und informierte die Polizei. Weitere Ermittlungen der Kripo Erding verdichteten die Beweislage.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen Mann aus Italien, der sich während des Tatzeitpunktes im Urlaub bei deutschen Verwandten aufhielt. Der zuständige Haftrichter erließ nach Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 21-Jährigen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Verdächtige Anrufe von falschen Polizeibeamten im Landkreis Ebersberg

Landkreis - Die Polizei warnt vor verdächtigen Anrufen von falschen Polizeibeamten. Allein bei der Polizei Poing gingen am Donnerstag zwei entsprechende Meldungen ein. …
Vorsicht: Verdächtige Anrufe von falschen Polizeibeamten im Landkreis Ebersberg

Neuer Schwung für Windrad-Projekte im Landkreis Ebersberg

Landkreis - Die Deutsche Flugsicherung gibt ihre Bedenken gegen einen Windpark mit Standort im Ebersberger Forst auf Höhe Anzing auf. Bisheriges Totschlagargument: Die …
Neuer Schwung für Windrad-Projekte im Landkreis Ebersberg

Auto überholt im Nebel: Junger Motorradfahrer stirbt

Neuching - Völlig unschuldig ist am Dienstagmorgen ein junger Motorradfahrer auf der Flughafentangente ums Leben gekommen. Ein Pkw-Fahrer hatte trotz dichten Nebels …
Auto überholt im Nebel: Junger Motorradfahrer stirbt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion