Nach Volksfestbesuch in Poing

Vaterstettener (25) bieselt in Polizeiwache

Poing - Das haben die Beamten der Polizeiinspektion Poing wohl auch noch nicht erlebt. Ein 25-jähriger Vaterstettener hat ihnen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in die Wache gebieselt. Der Mann war nach einem Volksfestbesuch volltrunken.

Der 25-Jähriger Besucher aus Vaterstetten ist am Mittwoch gegen 1 Uhr aufgrund seiner hohen Alkoholisierung von seinem Platz am Weißbierkarussell auf dem Poinger Volksfest gefallen. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Vom Sicherheitsdienst wurde der junge Mann daraufhin vom Festgelände verwiesen. Dies wollte der Vaterstettener aber nicht einsehen, weshalb die Polizei gerufen werden musste.

Zunächst verließ der das Volksfestgelände, begann aber schon kurze Zeit später zu randalieren und laut zu brüllen. Schließlich wurde er mit zur Dienststelle genommen, wo er nach durchgeführter Haftfähigkeitsprüfung durch einen Arzt in Gewahrsam genommen wurde. „Bevor er jedoch in die Zelle geführt werden konnte, hat er noch seine Blase im Wachraum entleert“, schreibt die Polizei Poing. Um 7.30 Uhr konnte der Vaterstettener die Dienststelle verlassen. Die erforderliche Reinigung des Wachraums muss er bezahlen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern</center>

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Meistgelesene Artikel

Trinkwasser wird teurer

Poing - Neue Leitungen, neue Brunnen: Wasserversorgung ist teuer. Deshalb dreht die „gKU VE München-Ost“ jetzt an der Preisschraube. 
Trinkwasser wird teurer

Erdbeben östlich von München: Hier war das Epizentrum 

Poing - Ein lauter Knall holte am frühen Mittwochmorgen viele Poinger vorzeitig aus dem Schlaf. Der Grund: ein leichtes Erdbeben mit Epizentrum in der Nordgemeinde. Der …
Erdbeben östlich von München: Hier war das Epizentrum 

Ausgebüxt: Kleinkind allein und schuhlos im eiskalten Poing unterwegs

Poing - Alleine, ohne Jacke und mit nur einem Schuh lief am Montag ein Kleinkind bei Eiseskälte  durch Poing. Die Geschichte ging gut aus.
Ausgebüxt: Kleinkind allein und schuhlos im eiskalten Poing unterwegs

Willkommen in Poing!

Poing - Das Landesjugendwerk Bayern hat in Poing ein einmaliges Projekt gestartet. Am Ende soll ein „Willkommens-Wapperl“ entstehen, das sich jeder aufs Auto, auf die …
Willkommen in Poing!

Kommentare