Polizei sucht Täter

Niedergeschlagen und Krücke gestohlen

Poing - Besonders dreister Raubüberfall in Poing: Zwei bislang Unbekannte haben einen gehbehinderten Mann niedergeschlagen und ihm die Gehhilfe gestohlen.

Der Überfall ereignete sich in der Nacht auf Montag zwischen vermutlich Mitternacht und 0.30 Uhr vor dem Hotel Poinger Hof. Ein dort sitzender Mann wurde von hinten mit einer Bierflasche niedergeschlagen. Vermutlich waren die Täter zu zweit. Dem gehbehinderten Mann wurde daraufhin eine seiner zwei Gehhilfen geraubt. Der Mann wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer kann Hinweise zum Verbleib der Krücke machen? Hat jemand zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen in Poing bemerkt? Hinweise nimmt die Polizei in Poing, T. 08121/9917-0, entgegen.

Auch interessant

Trachtenhemd rotweiß-kariert

Trachtenhemd rotweiß-kariert

Trachtenhemd rotweiß-kariert
Kinder-Dirndl rosa-grün

Kinder-Dirndl rosa-grün

Kinder-Dirndl rosa-grün
Dirndl-Bluse für Kinder

Dirndl-Bluse für Kinder

Dirndl-Bluse für Kinder
Kinder-Dirndl rosa

Kinder-Dirndl rosa

Kinder-Dirndl rosa

Meistgelesene Artikel

Jetzt kommen die Keramikziegel

Nachdem der Rohbau abgeschlossen ist, erhält Poings neue Pfarrkirche ihre glänzende Fassade: Tausende weiße Keramikziegel werden angebracht, die das Gebäude wie einen …
Jetzt kommen die Keramikziegel

Nach Horrorunfall: Frau kämpft sich zurück ins Leben

Poing - Binnen weniger Sekunden hat sich das Leben von Monika Mayr verändert: Ein Betrunkener hatte sie im Januar mit dem Auto umgefahren, die zweifache Mutter rang mit …
Nach Horrorunfall: Frau kämpft sich zurück ins Leben

Endlich wird's leiser

Im Poinger Bürgerhaus werden derzeit neue Akustikdecken eingebaut. Nach den Sommerferien soll es im Gebäude endlich weniger lärmen und hallen. 
Endlich wird's leiser

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion