Polizei sucht Täter

Niedergeschlagen und Krücke gestohlen

Poing - Besonders dreister Raubüberfall in Poing: Zwei bislang Unbekannte haben einen gehbehinderten Mann niedergeschlagen und ihm die Gehhilfe gestohlen.

Der Überfall ereignete sich in der Nacht auf Montag zwischen vermutlich Mitternacht und 0.30 Uhr vor dem Hotel Poinger Hof. Ein dort sitzender Mann wurde von hinten mit einer Bierflasche niedergeschlagen. Vermutlich waren die Täter zu zweit. Dem gehbehinderten Mann wurde daraufhin eine seiner zwei Gehhilfen geraubt. Der Mann wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer kann Hinweise zum Verbleib der Krücke machen? Hat jemand zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen in Poing bemerkt? Hinweise nimmt die Polizei in Poing, T. 08121/9917-0, entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leere Traglufthalle kostet monatlich 3000 Euro

Die im Poinger Ortsteil Grub errichtete Traglufthalle steht seit ihrer Fertigstellung leer. Monatlich kostet sie rund 3000 Euro Strom.
Leere Traglufthalle kostet monatlich 3000 Euro

Sechs Euro Miete pro Quadratmeter

An der Bergfeldstraße in Poing werden derzeit 19 neue Sozialwohnungen gebaut. Mietpreis: durchschnittlich sechs Euro.
Sechs Euro Miete pro Quadratmeter

Zahl der Straftaten geht deutlich nach oben

Poing/Landkreis - Deutlich nach oben gegangen ist die Zahl der Straftaten im ersten Halbjahr 2016 im Bereich der Polizeiinspektion Poing. Das liegt zum Teil an der …
Zahl der Straftaten geht deutlich nach oben

"Poing war ein Schicksalsort"

Der verstorbene NS-Zeitzeuge Max Mannheimer war einer der KZ-Häftlinge im "Todeszug", der am 27. April 1945 in Poing Halt machte. Viele Gefangene wurden auf der Flucht …
"Poing war ein Schicksalsort"

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion