+
Belinda Weber (li.) aus Markt Schwaben und Angelique Köller aus Poing wollen "Volksfest-Madl" werden.

Volksfest-Madl Poing 2016

Die ersten Bewerberinnen

Angelique Köller und Belinda Weber sind die ersten Bewerberinnen für die Wahl zum "Volksfest-Madl Poing 2016". Das Finale findet am 14. Juli statt. Ab sofort läuft die Online-Anmeldung. Auf geht's, Mädels!

Die eine möchte Poinger „Volksfest-Madl“ werden, „weil ich die bayerische Kultur und Tradition liebe“; die andere, „weil ich noch nie an so einer Wahl teilgenommen habe und mal meine Chancen testen möchte“. Angelique Köller (25) aus Poing und Belinda Weber (27) aus Markt Schwaben sind die beiden ersten Kandidatinnen, die ihre Online-Bewerbung für die Wahl zum „Volksfest-Madl Poing 2016“ abgegeben haben. Ab sofort können sich Frauen ab 18 Jahren auf www.ebersberger-zeitung.de für die Wahl anmelden. Die Online-Bewerbungsphase läuft bis 13. Juni, 12 Uhr. Anschließend startet die Abstimmung, die am 23. Juni endet. Die Kandidatinnen, die hier die meisten Stimmen erhalten, stehen im Finale, das am Donnerstag, 14. Juli, im Festzelt des Poinger Volksfestes steigt.

Nach der Premiere 2014 sucht die Ebersberger Zeitung zum zweiten Mal das Poinger „Volksfest-Madl“. Präsentiert wird die Aktion vom Autohaus Markt Schwaben, Trachtenausstatter ist „Trachten Redl“ in Landsham.

Die Bewerbungsphase ist leider beendet.

Das Poinger Volksfest findet vom 9. bis 17. Juli statt, das „Volksfest-Madl“-Finale steigt am Donnerstag, 14. Juli, abends im Festzelt. Hier bestimmen eine Jury sowie das Publikum, wer Siegerin sein wird. In der Jury wird unter anderem Janina Weschta aus Markt Schwaben sitzen, die amtierende „Miss Bayern 2016“.

Alle drei Finalistinnen erhalten jeweils ein Dirndlgwand von „Trachten Redl“, die fachgerechte und professionelle Einkleidung findet in Landsham statt. Die Siegerin bekommt als Zuckerl ein weiteres Dirndl geschenkt. Außerdem stellt „Trachten Redl“ einen 200 Euro-Gutschein zur Verfügung, der unter allen Teilnehmern bei der Abstimmung verlost wird.

Das Autohaus Markt Schwaben, Hauptsponsor der Aktion „Volksfest-Madl Poing 2016“, stellt der Siegerin für ein halbes Jahr einen Ford Kuga zur Verfügung (Fahrzeug nach Verfügbarkeit). Die Zweit- und Drittplatzierte dürfen für jeweils eine Woche einen Ford Kuga fahren. Nach der Einkleidung bei „Trachten Redl“ steht für die Finalistinnen im Autohaus Markt Schwaben ein weiterer Fototermin an.

Ebenfalls mit im Boot der Aktion ist die Privatbrauerei Schweiger Markt Schwaben. Sie spendiert, wie schon vor zwei Jahren, drei Fässer Bier für die Fanclubs, die die Finalistinnen im Festzelt unterstützen werden. Die lauteste Gruppe bekommt 50 Liter Schweiger-Bier, die beiden nächsten 30 bzw. 20 Liter.

Festwirt Bernd Furch verlost unter den Teilnehmern bei der Abstimmung zehn Brotzeitpakete fürs Festzelt und stellt am Finalabend den Finalistinnen samt Begleitperson ebenfalls ein Essen zur Verfügung. Dazu gibt’s vom Schweiger-Bräu Freibier.

Damit die drei Kandidatinnen fürs Finale glänzen, werden sie von J.7-hairstyling in Poing kurz vor dem Auftritt perfekt gestylt.

Armin Rösl

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wochenmarkt soll auf die Straße

Um den Wochenmarkt attraktiver zu gestalten, sollen die Verkaufsstände auf die Bürgerstraße umziehen. 
Wochenmarkt soll auf die Straße

Seelsorger im wahrsten Sinne

Poing – Bereits im Frühjahr musste Pfarrer Michael Holzner seine katholische Gemeinde Poing verlassen. Er wurde kurzfristig nach München versetzt (wir berichteten …
Seelsorger im wahrsten Sinne

Kommentare