+
Engstelle: Landrat Robert Niedergesäß beim Richtfest der Realschule Vaterstetten, die derzeit erweitert wird. 

Baupfusch an der Realschule Vaterstetten

Falsch gemauert: 100.000 Euro Schaden

Vaterstetten - Sünden der Vergangenheit: Die Erweiterung der Realschule Vaterstetten wird teurer als geplant. Bei den Arbeiten wurden nämlich erhebliche Schäden im Altbestand im Bereich der Umkleiden im Untergeschoss der Schule entdeckt.

Eine Begehung ergab, dass das Mauerwerk „in grober Form mangelhaft“ errichtet worden sei. Darüber wurde in der jüngsten Zweckverbandsversammlung informiert. Die Hochlochziegel seien waagerecht, also quer zur Wand eingebaut worden. Die Mauer weise zudem „viele Hohlstellen“ und „großräumige Lücken“ auf. Auch sei der Kaltzementputz an den Wänden in „unfachgemäßer Art“ aufgetragen worden. Die meisten Putzflächen besäßen keine Haftung mit dem Untergrund. Folge: Die betroffenen Wände werden abgerissen und neu gebaut. Kosten: rund 100 000 Euro.

Einen ähnlichen Fall hatte es schon einmal an der Lena-Christ-Realschule in Markt Schwaben gegeben. Dort wurden im Zuge der Generalsanierung 40 Jahre alte Baumängel entdeckt. Da ging es um bröckelnden Estrich, marode Rohre und unstabile und viel zu dünne Wände. Wegen statischer Probleme mussten im Laufe der Arbeiten Außenmauern zum Innenhof abgerissen werden. Die Generalsanierung wurde um rund zwei Millionen Euro teurer als geplant. In Vaterstetten ist die Lage nicht so dramatisch.

Die Erweiterung der Realschule in Vaterstetten läuft auf vollen Touren. Das 12,4-Millionen-Euro-Projekt ist im Zeitrahmen. Im September sollen die neuen Unterrichtsräume samt der Mensa fertig sein. Im Februar 2017 könnte die neue Turnhalle übergeben werden.

Doch schon stehen die nächsten Bauprojekte der Schule an. Das Flachdach im Bereich des Altbaus, der vor rund 35 Jahren entstand, ist sanierungsbedürftig. Mit rund 600 000 Euro werden zudem notwendige Arbeiten an den Glasdächern der Schule veranschlagt. Da kommt eine hohe finanzielle Belastung auf den Träger zu, einem Zweckverband bestehend aus den Landkreisen Ebersberg und München sowie den Gemeinden Haar und Grasbrunn.

Ein Zukunftsprojekt an der Vaterstettener Realschule ist derzeit noch in der Diskussion, eine mögliche Photovoltaikanalage auf der neuen Einfachsporthalle. Wer die Anlage bauen und betreiben soll, ist noch offen: Entweder der Zweckverband selbst oder die örtliche Energiegengenossenschaft. Dabei geht es auch um die Frage der wirtschaftlichsten Lösung.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter

Meistgelesene Artikel

Vaterstetten: Doppelstock und Abstellbox am Bahnhof

Vaterstetten - Die Abstellplätze für Fahrräder an den Bahnhöfen Baldham und Vaterstetten sollen besser werden. Es gibt eine Prioritätenliste. Die Investitionen könnten …
Vaterstetten: Doppelstock und Abstellbox am Bahnhof

Zu wenig Kita-Personal: Vaterstettener Eltern reicht‘s

Vaterstetten - Um die Druck auf die Gemeinde in Sachen Kindergärten, Krippen und Horte zu erhöhen, wollen sich Eltern in einer Initiative zusammenschließen. Die …
Zu wenig Kita-Personal: Vaterstettener Eltern reicht‘s

Kommentare