Sie organisieren die Veranstaltungen in den Büchereien (hinten, v.l.): Sandra Lößl (KBW), Christina Walser (Gemeindebücherei Vaterstetten), Susanne Gnann-Pohle (Gemeindebücherei Markt Schwaben), Jennifer Becker (KBW), Margit Napieralla (Stadtbücherei Ebersberg), Brigitte Binder (Stadtbücherei Grafing), Eva Richter (Gemeindebücherei Grasbrunn und Pfarrbücherei Vaterstetten), Vorne von links: Petra Höreth (Gemeindebücherei Glonn), Gertraud Bamberg und Gabi Bingert (Gemeindebücherei Poing).

Aktion im Landkreis Ebersberg

Büchereien auf der Suche nach der Heimat

Vaterstetten  - Die Büchereiwoche im Landkreis, die sich um das Thema Heimat dreht, lockt mit vielen Stationen und Angeboten. Auftakt der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatssekretär Bernd Sibler ist in Vaterstetten.

„Ein Land ohne Bibliotheken ist wie ein Garten ohne Pflanzen, wie eine Wiese ohne Blumen.“ Mit diesem Zitat des Schriftstellers Umberto Eco unterstreicht Kulturstaatssekretär Bernd Sibler, Schirmherr der diesjährigen Woche der Büchereien im Landkreis, die Rolle der öffentlichen Bibliotheken und Büchereien in Bayern. Die Büchereien seien, so Sibler weiter, grundlegender Bestandteil der Informations- und Bildungsinfrastruktur und Kulturvermittler ersten Ranges. „Sie begeistern Menschen für Wissen und bieten ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm. Sie schaffen Identifikation mit der Region und regen zur kreativen Auseinandersetzung an.“

Nachdem mit der letztjährigen Kult(o)urwoche die Büchereien im Landkreis zusammen mit ihrem Kooperationspartner, dem Kreisbildungswerk Ebersberg, die große weite Welt in den Blick genommen hatten, steht heuer das aktuell spannende Motto „Heimat … verbunden und weltoffen“ im Fokus. Schon die Eröffnungsveranstaltung am Freitag, 21. Oktober, in der Gemeindebücherei Vaterstetten, Johann-Strauß-Str. 37,  zeigt, wohin die Reise geht. Unter dem Motto „Entschuldigung, wo geht’s denn hier nach Hause?“ nimmt der Schauspieler Thomas Peters die Besucher mit auf eine literarische Suche nach Heimat, einem Ort, der gleichermaßen sehr nah und unfassbar weit entfernt sein kann.

Auch andere Büchereien im Landkreis sind in die Veranstaltunsgsreihe einbezogen. Heimat mit allen Sinnen erlebbar machen will die Gemeindebücherei Markt Schwaben am Samstag, 22. Oktober, ab 10.30 Uhr mit den Kindern des Trachtenvereins Neu-Edelweiß. Eingeladen wird zu einem gemeinschaftlichen Singen bayerischer Lieder, Tanzlieder und Singspiele.

Ebenfalls an Kinder und Junggebliebene wendet sich die Grasbrunner Gemeindebücherei am Dienstag, 25. Oktober. Das Bilderbuch-Kino „Akim rennt“ erzählt die nachdenkliche Geschichte von Akim, der aus seiner Heimat fliehen muss. 

Wie Meister Adebar, der Storch, wieder bei uns eine Heimat gefunden hat, erzählt und dokumentiert Richard Straub vom Landesbund für Vogelschutz am Sonntag, 23. Oktober in der Gemeindebücherei mit seinem Bildervortrag über die Störche in Markt Schwaben.

Dass Heimatgefühl auch viel mit Erinnern zu tun hat, verdeutlichen am Samstagabend in der Vaterstettener Pfarrbücherei die Gemeindearchivarin Ulrike Flitner und die Autorin Elfriede Ziegler. Sie geben mit ihren „Erinnerungen an eine kleine Welt“ einen Einblick in eine Kindheit in Baldham in den Jahren 1929 bis 1948.

In die gleiche Richtung geht am Montag, 24. Oktober, in der Glonner Bücherei der Autor Josef Schmitt. Aber schon der Titel „Ich bin noch am Leben – Feldpostbriefe von der Ostfront“ verrät, dass seine Erinnerungen nicht so fröhlich und unbeschwert waren. 

Heimat bebildern wollen die Büchereien in Grafing, Ebersberg und Zorneding. So erzählt der Dokumentarfilmer Robert Kirsten am Dienstag, 25. Oktober, in der Stadtbücherei Grafing mit seinem Film „Grafing bei München“ die fast 1000-jährige Geschichte der Bärenstadt. Die Mitglieder des Fotoclubs Vaterstetten stellen am Mittwoch, 26. Oktober, in der Ebersberger Stadtbücherei mit ihren Portrait-, Makro-, Architektur-, Natur- oder Landschaftsfotografien das Thema Heimat in den Mittelpunkt und vermitteln so gleichzeitig die ganze Breite der Fotokunst. Und die Kollegen vom Fotoclub dokumentieren am Donnerstag, 27. Oktober, mit ihren Fotografien ihre persönliche Sicht von Heimat.

Im Anschluss wird in der Gemeindebücherei Zorneding Markus H. Rosenmüllers „Unsterbliche Komödie“ gezeigt, ein Filmklassiker zum Thema Heimat.

Seine Sicht von Heimat, die Frage nach Glück, Gefühlen und dem lästigen Nachbarn vermittelt am Mittwoch, 26. Oktober, in der Gemeindebücherei Vaterstetten der Kabarettist Nepo Fitz mit seinem aktuellen Solo-Programm „Dringend“. 

Dass Heimat auch viel mit der Pflege von Traditionen und Brauchtum zu tun hat, stellen die Gemeindebüchereien in Poing und Oberpframmern dar. So stehen am Mittwoch, 26. Oktober, in Oberpframmern unter dem Titel „Dahoam“ Geschichten und Gedichte von Pframmingern auf dem Programm, und Christian Falterer stellt am Freitag, 28. Oktober um 9.30 Uhr in der Poinger Gemeindebücherei beliebte Bräuche aus Bayern und anderen Ländern vor und macht deutlich, dass Heimat und Brauchtum ein untrennbares Zusammenspiel ist.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Neuer Post-Standort gesucht

Vaterstetten - Bürgermeister Georg Reitsberger will  der Post bei der Suche nach einem neuen Standort helfen. 
Neuer Post-Standort gesucht

Schleichweg bleibt offen

Zorneding - Verkehrsprobleme waren das große Thema in der Novembersitzung des Zornedinger Gemeinderats.
Schleichweg bleibt offen

Kommentare