Immer bestens aufgelegt: der Männerchor Markt Kirchseeon. Foto: sro

Reine Männersache

Kirchseeon - Der Männerchor Markt Kirchseeon unter Leitung von Michael Riedel präsentierte unter dem Motto „seit 90 Jahren reine Männersache“ ein Frühjahrskonzert aus einem Guss.

Nicht nur die zahlreichen Besucher in der vollbesetzten ATSV-Halle feierten das Jubiläum mit, sondern auch der Patenverein aus Herne (Westfalen) war mit einigen Mitgliedern angereist und gratulierte den musikalischen Freunden mit einem wertvollen Fahnen-Banner mit kostbaren Stickereien.

Diese innige Freundschaft hält seit Gründung des Männerchors ununterbrochen an. Im Jahre 1924 waren es Herner Sänger, die bei der Gründung des Männerchors wesentlichen Anteil hatten, damals unter dem Namen „Einigkeit“. Der Bühnenhintergrund war deshalb mit den Emblemen beider Chöre geschmückt. Die Besucher erlebten eine einzigartige Reise durch die Welt der Musik mit zahlreichen Höhepunkten, und sie dankten es den Sängern und Musikanten mit viel Applaus.

„Mir geht’s gut“ sang der bestens aufgelegte Chor zum Auftakt und bekundete damit gleich den inneren Zustand des Ensembles. Da die musikalische Reise durch die neun Jahrzehnte des Bestehens gehen sollte, griff man auf Melodien dieser Epochen zurück: „Wochenend’ und Sonnenschein“ und vom Sänger-Quartett (Josef und Fritz Martl, Gabor Fischer und Michael Riedl) gesungen: „Ein Freund, ein guter Freund“, Ohrwürmer aus der Anfangszeit, den 30er-Jahren.

Eine besondere Ehrung nach diesem Auftakt erwies die Chorleitung dem langjährigen Tenorsolisten Sepp Martl, er wurde zum Ehrenmitglied ernannt, war er doch mit seiner außergewöhnlichen Stimme lange das „Aushängeschild“ des Männerchors und weit über Kirchseeon hinaus bekannt. Mit dem „Kirchseeoner Fünfgesang“ war der Sepp in der ganzen Republik unterwegs, war im Fernsehen präsent und produzierte Schallplatten.

Am Piano erfreute anschließend Andreas Altherr mit Melodien von George Gershwin: „Fascinating Rhythm“ und „Lady be good“, so dass die Zuschauer gleich eine Zugabe forderten. „Auf den Chor-Begleiter am Klavier wollen wir nie mehr verzichten“, versicherte Moderator Georg Eck, denn seit vielen Jahren begleitet Andreas Altherr den Chor bei seinen Auftritten. Mit der düsteren Ballade „Geisterreiter“ von Stan Jones entführte der Männerchor jetzt in die weite Prärie. Die Reise bewegte sich jetzt über die dunkle Zeit: Am 1. April 1939 wurde die Gemeinde Kirchseeon gegründet und - endlich - im Februar 1949 wurde der Männerchor wieder aus dem kriegsbedingten Dornröschenschlaf geweckt und zu neuen Taten angeregt. „Wunderbar, diese Nacht ist sternenklar...“ die Melodie aus „Kiss me Kate“ von Cole Porter wirkte wie eine „Auferstehung“ nach der dunklen Periode der 30er- und 40er-Jahre - endlich vorbei. Die 50er-Jahre wurden begrüßt mit einem der berühmtesten Musicals dieser Zeit: „West Side Story“ von Leonard Bernstein. Der Männerchor mit Piano-Begleitung und die Solisten Fritz Martl und Wolfgang Gruber trugen den Song „America“ mit viel Leidenschaft vor. Bis zur Pause zeigte der Chor schon eine beachtliche Bandbreite seines Repertoires, um im zweiten Teil noch einiges „draufzulegen“.

Mit „Wir machen Musik“ wurde die Zeit der 60er-Jahre, der Zeit der beliebten Faschingsbälle und Stadlfeste eingesungen, aber auch an die Beatles erinnert mit einem gelungenen Arrangement von Gus Anton: „Gestern noch“ die deutsche Version von „Yesterday“ (John Lennon und Paul McCartney).

Mit der „Diplomatenjagd“ von Reinhard Mey erinnerte man an die 70er-Jahre. Die Sänger und der Dirigent Michael Riedel verkleideten sich blitzschnell in Jäger und Treiber und man blies zur Treibjagd. Dass der Chor natürlich Musicals der 80er-Jahre im Köcher hat, bewiesen die Sänger mit „Traumzeit“ aus „Cats“ von Andrew Lloyd Webber. Zum Abschluss gab es ein rasantes Hit-Medley von Udo Jürgens mit Ohrwürmern der 90er-Jahre wie „Mit 66-Jahren...“, „Merci Cherie“, „Aber bitte mit Sahne“. Nicht ohne Zugaben beendete der Männerchor Markt Kirchseeon dieses beeindruckende Jubiläumskonzert unter tosendem Applaus.

Otto Hartl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchseeon wird "Kunsthauptstadt"

Kirchseeon - Nach der Verhüllung des Gymnasiums à la Christo steht das nächste öffentlichkeitswirksame Projekt an.
Kirchseeon wird "Kunsthauptstadt"

Über zehn Tonnen reines Teeröl gewonnen

Kirchseeon - Die Grundwassersanierung am ehemaligen Bahnschwellenwerk in Kirchseeon geht mit einer neuen Anlage weiter. Eine Zwischenbilanz.
Über zehn Tonnen reines Teeröl gewonnen

Der Adel geht, der Pöbel bleibt

Vaterstetten - Der Entlassjahrgang des Vaterstettener Humboldt-Gymnasiums nimmt seine Abiturzeugnisse entgegen - in einer launigen Feierstunde.
Der Adel geht, der Pöbel bleibt

Kommentare